Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Dieser Geschichte Respekt zollen“

Poker um Lewandowski: Jetzt schaltet sich Goretzka ein - mit einer Bitte an den FC Bayern

Die Personalie Robert Lewandowski beschäftigt den FC Bayern München und ganz Fußball-Deutschland. Leon Goretzka äußert sich beim DFB-Team dazu.

München - Es ist DAS Thema in Fußball-Deutschland: Robert Lewandowski will den FC Bayern verlassen. Anfang der Woche forderte er seinen Arbeitgeber aus der Säbener Straße in München sehr deutlich auf, ihn auch bitte noch diesen Sommer gehen zu lassen. Zuvor hatte es bereits mediale Scharmützel zwischen den Bayern-Bossen und seinem Berater Pini Zahavi gegeben.

FC Bayern: Robert Lewandowski will München verlassen

Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka hat im heftiger werdenden Disput zwischen den Bayern und dem auf einen Wechsel drängenden Torjäger nun einen Appell an beide Seiten gerichtet. „Ich glaube, dass das insgesamt sowohl für den FC Bayern und auch für Lewy eine unglaubliche Erfolgsgeschichte war. Und allein um dieser Geschichte Respekt zu zollen, wäre ich froh, wenn beide Seiten ein bisschen Emotionalität rausnehmen und versuchen, eine gute Lösung zu finden für alle Beteiligten“, sagte der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler an diesem Dienstag (31. Mai) im Quartier der deutschen Nationalmannschaft in Herzogenaurach.

Weltfußballer Lewandowski hatte am Vortag bei der polnischen Nationalmannschaft den Druck auf einen Transfer ein Jahr vor Ablauf seines Vertrages beim deutschen Bundesliga-Rekordmeister erhöht. „Für heute steht fest: Meine Geschichte mit Bayern ist vorbei. Nach allem, was in den letzten Monaten geschehen ist, kann ich mir eine weitere gute Zusammenarbeit nicht vorstellen“, sagte der 33-Jährige. Aus seiner Sicht sei ein sofortiger Transfer „die beste Lösung für beide Seiten“.

Bald keine Kollegen mehr beim FC Bayern? Robert Lewandowski und Leon Goretzka im Dress der Münchner.

Die Führung des FC Bayern besteht bislang auf eine Vertragserfüllung. Lewandowski zieht es anscheinend nach Spanien zum FC Barcelona. Die Katalanen müssten für ihn in diesem Sommer eine Ablösesumme zahlen. Diese müsste wohl mindestens 40 Millionen Euro betragen, damit die Münchner einen Wechsel erwägen. Torschützenkönig Lewandowski war 2014 ablösefrei von Borussia Dortmund in die Isar-Metropole gewechselt.

FC Bayern: Robert Lewandowski erzielte 344 Tore für die Münchner

Seither hat der Angreifer 344 Toren in 374 Pflichtspielen erzielt und 72 weitere Treffer vorbereitet. Damit war der Pole maßgeblich an den Erfolgen des Bundesliga-Giganten in den vergangenen Jahren beteiligt. In der Spielzeit 2020/21 knackte er den Bundesliga-Rekord der meisten Tore in einer Saison von Gerd Müller, als er 41 Treffer erzielte. (pm/dpa)

Rubriklistenbild: © IMAGO / Claus Bergmann

Kommentare