Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Reibungsloser Einstieg“

Reschke beginnt früher als erwartet beim VfB - und dankt dem FC Bayern

Der neue Sportvorstand Michael Reschke tritt seinen Posten beim VfB Stuttgart bereits am Freitag an. Er dankt dem FC Bayern.

Stuttgart / München - Auf den baldigen Einstieg einigte sich der Bundesliga-Aufsteiger mit Reschkes bisherigem Arbeitgeber Bayern München. Der erste Arbeitstag des 59-Jährigen war ursprünglich für "Ende August" geplant, nun wird Reschke bereits am Samstag mit zum DFB-Pokalspiel nach Cottbus reisen.

"Ich danke den Verantwortlichen des FC Bayern, dass sie meinen Einstieg beim VfB Stuttgart so schnell und reibungslos ermöglicht haben. Dieses Entgegenkommen unterstreicht einmal mehr, wie vertrauensvoll und offen unsere Zusammenarbeit war. Ich freue mich, dass ich jetzt 'richtig' beim VfB einsteigen kann", sagte Reschke.

Reschke war bei den Bayern seit 2014 als "Technischer Direktor" für die Kaderplanung zuständig. In Stuttgart wird er Nachfolger von Jan Schindelmeiser, von dem sich der VfB vergangene Woche getrennt hatte. Reschke erhält in Stuttgart einen Dreijahresvertrag.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare