Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Duo fehlt gegen BVB

Neuer und Müller: Entscheidung für Real-Spiel gefallen

Thomas Müller und Manuel Neuer: Sind sie gegen Real dabei?
+
Thomas Müller und Manuel Neuer: Sind sie gegen Real dabei?

München - Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München muss im Bundesliga-Klassiker gegen Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr/Sky) auf die Weltmeister Manuel Neuer und Thomas Müller verzichten.

Beide Topstars stehen jedoch im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am Mittwoch gegen Real Madrid bereit.

"Thomas steht (gegen Dortmund) nicht zur Verfügung, auch Manuel Neuer nicht. Er hat das individuelle Training wieder aufgenommen, alles ist im Plan, aber Dortmund ist ein bisschen zu früh, kein Risiko", sagte Trainer Carlo Ancelotti. Müller und Neuer seien gegen Madrid aber "sicher dabei". Müller leidet seit dem 6:0 gegen den FC Augsburg an Knöchelproblemen, Neuer hat eine Fußverletzung.

wieder mit der Mannschaft üben können.

Schon gegen Dortmund kann Ancelotti wieder auf Douglas Costa setzen. "Er hat gut trainiert, kann spielen", sagte Ancelotti. Torjäger Robert Lewandowski, der am Donnerstag über leichte Oberschenkelprobleme geklagt hatte, sei "in einer guten Verfassung, er ist fit, hat keine Probleme, alles gut", sagte Ancelotti, der überdies bekannt gab, dass Weltmeister Jerome Boateng von Beginn an spielen werde.

Keine Rotation gegen BVB

Eine große Personal-Rotation plant Ancelotti gegen den BVB nicht, wie er beteuerte. "Das ist ein Topspiel gegen eine der besten Mannschaften Europas. Wir brauchen die beste Leistung und die beste Aufstellung", sagte er. Die Bayern denken laut ihrem Coach "nur an dieses Spiel" - und noch nicht an Real.

Der Italiener bewahrt sich auch vor der entscheidenden Saisonphase seine Gelassenheit. "Ich schlafe sehr gut", sagte er lächelnd, "wir habe keine Probleme, wir sind in einer guten Verfassung. Wir wissen, dass wir sehr schwierige Spiele haben, aber wir haben viel Vertrauen, weil wir in diesem Moment die Besten sind."

tz.de tickert das Spiel live

dpa

Kommentare