Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ehre für den Bayern-Keeper

FIFA-Welttorhüter: Drei Finalisten stehen fest - Neuer nominiert

Am 23. Oktober kann Manuel Neuer in London Welttorhüter werden.
+
Am 23. Oktober kann Manuel Neuer in London Welttorhüter werden.

Manuel Neuer ist im Finale um den Titel des FIFA-Welttorhüters. Die Nummer eins des FC Bayern muss bei der Wahl Ende Oktober noch gegen zwei weitere Bewerber durchsetzen.

London - Der deutsche Fußball-Nationalspieler Manuel Neuer ist unter den Finalisten bei der Wahl zum FIFA-Welttorhüter des Jahres 2017. Das gab der Weltverband am Freitag in London bekannt. Der aktuell verletzte Torwart des deutschen Rekordmeisters Bayern München kam zusammen mit dem Costa-Ricaner Keylor Navas (Real Madrid) und dem viermaligen italienischen Welttorhüter Gianluigi Buffon (Juventus Turin) in die engere Auswahl für die „Best FIFA Football Awards“, die am 23. Oktober 2017 in der britischen Hauptstadt vergeben werden.

Die Wahl zum FIFA-Weltfußballer des Jahres 2017 wird zwischen dem viermaligen Preisträger Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid), dem fünffachen Gewinner Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona) und Neymar (Brasilien/FC Barcelona, Paris Saint-Germain) entschieden. Kandidaten für die Wahl des Welttrainers sind Massimiliano Allegri (Juventus Turin), Zinedine Zidane (Real Madrid) und Antonio Conte (FC Chelsea).

Deutsche Fußballer schafften es mit Ausnahme von Neuer nicht in die engere Auswahl einer der Kategorien. Die Fans von Borussia Dortmund sind allerdings für den „FIFA Fan Award“ nominiert.

dpa

Kommentare