Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sorgen um Bayern-Torjäger vor Real Madrid-Hit

Schock: "Lewy" bricht FCB-Abschlusstraining ab

Bayern München - Borussia Dortmund
+

München - Große Sorgen um Robert Lewandowski. Der Stürmerstar des FC Bayern musste das Abschlusstraining vorzeitig abbrechen.

UPDATE, 13.08 Uhr: "Lewy" bricht Training ab

Robert Lewandowski musste am Dienstagvormittag das Abschlusstraining vor dem Duell im Viertelfinale der Champions League gegen Real Madrid vorzeitig beenden. Das berichtet die tz. Dadurch dürften die Sorgenfalten bei Verantwortlichen und Fans des FC Bayern tiefer werden.

Der Stürmer habe das Training kurz nach dem Abgang der Medienvertreter abgebrochen. Schon davor habe sich der Stürmer merklich geschont, er sei offensichtlich nicht bei 100 Prozent.

Sollte "Lewy" tatsächlich für den Kracher gegen Real ausfallen, dürfte wohl Thomas Müller die Sturmspitze in der Bayern-Aufstellung sein.

Erstmeldung, 9.41 Uhr:

Den Bayern-Fans stockte bei dieser Szene im Bundesliga-Topspiel am Samstagabend der Atem: Beim Stand von 3:1 war Robert Lewandowski von Dortmunds Torwart Roman Bürki in vollem Lauf von den Beinen geholt worden und hart mit der Schulter auf dem Rasen aufgeprallt.

Der Pole stand zwar kurz darauf wieder auf und verwandelte den fälligen Elfmeter zum 4:1 für die Münchner. Doch kurz darauf wurde der Torjäger mit schmerzverzerrtem Gesicht ausgewechselt und verschwand in den Katakomben der Arena. Bleibt eine Frage: Gewinnt Lewandowski den Wettlauf gegen die Zeit und wird rechtzeitig fit für den Hit gegen Real Madrid?

Der Stürmer selbst hatte sich direkt nach dem Abpfiff am Samstag noch zuversichtlich gezeigt: "Es ist wohl nur eine Prellung, es ist nicht so schlimm, ich werde mich für Mittwoch gut vorbereiten!" Doch inzwischen verdichten sich die Anzeichen, dass es ganz eng werden könnte für den Weltklasse-Torjäger. Am Montag musste Lewandowski auf das Mannschaftstraining verzichten, schuftete stattdessen individuell im Leistungszentrum.

Beim Bayerischen Rundfunk scheint man sich indes sogar schon sicher zu sein. Im Blickpunkt Sport am Montagabend wurde prognostiziert, dass Lewandowski tatsächlich für Mittwoch ausfallen wird. Das berichtet die Abendzeitung. Es wäre ein herber Rückschlag für die Triple-Ambitionen des FC Bayern.

Lewandowskis Berater Maik Barthel erhob indes schwere Vorwürfe gegen den BVB: "Man hatte das Gefühl, dass Dortmund Robert mit allen Mitteln raustreten wollte." Lewandowski hatte bereits in der ersten Halbzeit einen fiesen Tritt von Marc Bartra ins Gesicht bekommen.

Manuel Neuer und Thomas Müller scheinen dagegen rechtzeitig fit zu werden für das Duell mit Ronaldo, Kroos & Co.! Mats Hummels fehlt hingegen sicher wegen einer Sprunggelenksverletzung. Bei den Königlichen fehlen die Verteidiger Pepe (Rippenbruch) und Raphael Varane. Zudem droht auch Rechtsverteidiger Dani Carvajal auszufallen. Der Ex-Leverkusener musste am Montag das Training sausen lassen.

Kommentare