Vom Sportdirektor zum Sportvorstand

FC Bayern lobt "hervorragende Arbeit": Brazzo wird befördert

+
Hasan Salihamidzic hat gut lachen: Er steigt im kommenden Sommer zum Sportvorstand beim FC Bayern München auf.
  • schließen

München - Am Montagabend tagte der Aufsichtsrat der FC Bayern München AG letztmals unter der Regie von Uli Hoeneß. Dabei wurde über eine wichtige Personalie eine wegweisende Entscheidung getroffen.

In der Sitzung wurde beschlossen, dass Sportdirektor Hasan Salihamidzic im kommenden Sommer zum Sportvorstand aufsteigt. Das hat der FC Bayern am Montagabend auf Twitter bestätigt.

Dass der deutsche Rekordmeister die "hervorragende Arbeit" seines Sportdirektors explizit heraushob, ist durchaus bemerkenswert, da es zuletzt auch immer wieder kritische Stimmen gegeben hatte. Speziell bei der Personalie Niko Kovac und einigen Transfers stand der Bosnier immer wieder im Kreuzfeuer der Medien.

So saß sich Präsident Uli Hoeneß sogar genötigt, am Sonntag, 10. November, in der TV-Sendung "Doppelpass" auf Sport 1 anzurufen und dort in einer Live-Schalte seinen Sportdirektor und die Transferpolitik des Klubs zu verteidigen. "Große Teile der Runde äußern sich total despektierlich über Hasan Salihamidzic, speziell dieser Herr Fenske (RND-Chefredakteur, Anm. d. Red.), der hat ja überhaupt keine Ahnung", hatte Hoeneß gewettert.

"Hasan hat einen guten Job in diesem Jahr gemacht", sagte Hoeneß bei Sport1 und schrieb die Transfers der französischen Weltmeister Benjamin Pavard, Lucas Hernández und des jungen Kanadiers Alphonso Davies dem Sportdirektor zu. "Wir sind glücklich, dass wir mit diesen drei Spielern sensationelle Transfers gemacht haben", sagte Hoeneß weiter. Mit Salihamidzic "werden wir beim FC Bayern noch viel Spaß haben".

Die Presseerklärung im Wortlaut:

"Der Aufsichtsrat der FC Bayern München AG hat sich bei der heutigen Sitzung mit der Personalie Hasan Salihamidzic befasst. Hasan Salihamidzic ist seit Sommer 2017 Sportdirektor des FC Bayern und hat in dieser Zeit hervorragende Arbeit geleistet. Dies gilt nicht nur für den Profibereich, in dem er wesentlich für den sportlichen Erfolg der letzten Jahre mitverantwortlich ist, sondern auch für den Bereich der Jugend- und Nachwuchsförderung im Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. Der Aufsichtsrat beabsichtigt daher, die Zusammenarbeit mit Hasan Salihamidzic fortzusetzen und ihn zum 1. Juli 2020 in den Vorstand zu berufen."

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT