Geplante Rückholaktion von Mario Götze

Soll der "Verräter" eine "zweite Chance" bekommen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mario Götze
  • schließen

München - Im Sommer 2013 ging er für 37 Millionen Euro nach München, wurde aber dort nie glücklich. Jetzt plant sein Ex-Verein Dortmund offenbar eine spektakuläre Rückholaktion.

Die Rede ist von Mario Götze. Wie die Bild-Zeitung nun berichtet, wird angeblich im Hintergrund bereits am Comeback des Nationalspielers und WM-Finaltorschützen im Borussia-Trikot gearbeitet. Es soll bereits erste Sondierungsgespräche mit den Bayern gegeben haben. Zudem sollen die Dortmund-Bosse laut Bild bereits überlegen, wie sie dem eigenen Anhang die Rückkehr des einstigen Lieblings und dann in Ungnade Gefallenen am besten vermitteln können. 

Allerdings hängt vieles wohl auch am Geld: Götzes Vertrag in München läuft noch bis 2017. Folglich werden die Dortmunder in diesem Sommer kaum mehr als 20 Millionen Euro Ablöse bezahlen wollen, wenn Bayern ihn ein Jahr später umsonst gehen lassen müssten...

UPDATE, 13 Uhr

Derweil spaltet sich die Social Media-Welt in zwei Lager. Die einen würden den einstigen Liebling sogar "mit dem Fahrrad von München nach Dortmund zurückkarren", die anderen beschimpfen ihn als "Verräter".

Das Pro-Götze-Lager:

Das Anti-Götze-Lager:

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser