Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach nicht mal einem Jahr

Sabitzer vor Bayern-Abschied? Ablöse und zwei Interessenten genannt

Österreicher beim FC Bayern: Marcel Sabitzer (re.).
+
Österreicher beim FC Bayern: Marcel Sabitzer (re.).

Marcel Sabitzer und der FC Bayern stehen angeblich vor einer schnellen Trennung. Ein Londoner Klub und ein Spanien-Riese sollen sich mit dem Österreicher beschäftigen.

München - Es ist eine bislang zähe Arbeitsbeziehung zwischen Marcel Sabitzer auf der einen und dem FC Bayern München auf der anderen Seite. Nur ein Tor hat der Österreicher in bislang 29 Pflichtspieleinsätzen (Stand 20. April) erzielt. Auf eine Torvorlage warten er und die Fans des deutschen Bundesliga-Rekordmeisters* bislang vergeblich.

Marcel Sabitzer: Österreicher kann sich beim FC Bayern München nicht durchsetzen

Sein Marktwert fiel laut Fachportal tranfermarkt.de seit dem Ende der vergangenen Saison (9 Tore und 7 Assists für RB Leipzig) von damals rund 42 Millionen Euro auf geschätzt 22 Millionen Euro. Jetzt, da der Transfermarkt so langsam in Fahrt kommt, nehmen auch die Gerüchte zum 28-jährigen Mittelfeldspieler zu. Nachdem die Bild im März berichtet hatte, dass Sabitzer über einen baldigen Abschied von der Säbener Straße in München* nachdenke, schrieb Sport1 zuletzt, dass die Bayern ab einer Ablöse von 15 Millionen Euro gesprächsbereit wären.

Jetzt werden zwei angebliche Interessenten genannt: Wie die Bild berichtet, sollen sich der FC Arsenal und Atlético Madrid mit dem österreichischen Nationalspieler beschäftigen. Vom angeblichen „Gunners“-Werben berichtet auch das englische Sport-Portal Football London. Schon im vergangenen Sommer sei Sabitzer demnach in den Fokus von Arsenal gerückt, damals entschied er sich jedoch für die Fußball-Bundesliga* und deren Serienmeister aus der Isarmetropole. Bis 2025 läuft sein Vertrag in München, er dürfte diesen nach aktuellem Stand kaum erfüllen.

Im Video: FC Bayern - Zwei Abgänge sind wohl nicht mehr ausgeschlossen

Wie die Sport Bild schreibt, soll Sabitzer neben den weiteren Reservisten Bouna Sarr, Marc Roca und Omar Richards verkauft werden, um Geld für andere Transfers frei zu machen. Auch Gehaltskosten sollen eingespart werden, während der FC Bayern mit Manuel Neuer, Thomas Müller, Serge Gnabry und Robert Lewandowski* neue Verträge aushandeln will. Was im Fall von Gnabry und Lewandowski derzeit gehörig stockt.

Marcel Sabitzer vom FC Bayern: Zeichen stehen auf Abgang aus München

Für Sabitzer ist, während die Bayern angeblich um Konrad Laimer von RB Leipzig werben, in dieser Gemengelage womöglich kein Platz mehr im FCB-Kader. Und das nach nicht einmal einem Jahr. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare