Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Rückkehr

Heynckes-Assistent Hermann: "Eine Herzensangelegenheit"

Jupp Heynckes und Peter Hermann wieder vereint beim deutschen Rekordmeister.
+
Jupp Heynckes und Peter Hermann wieder vereint beim deutschen Rekordmeister.

Jupp Heynckes ist bekanntlich zurück beim FC Bayern. Dies ist jedoch auch Assistenztrainer Peter Hermann zu verdanken, ohne den der 72-Jährige angeblich nicht gekommen wäre.

München - Für Peter Hermann (65) war klar, dass er nach dem Anruf von Jupp Heynckes (72) dem Lockruf von Bayern München folgen würde. "Es war mir eine Herzensangelegenheit, weil ich Jupp sehr, sehr viel zu verdanken habe. Deshalb wollte ich ihm einfach zur Seite stehen", sagte der Assistent des neuen Bayern-Cheftrainers Heynckes, der am Montag seine Arbeit an der Säbener Straße aufnimmt, in der Bild am Sonntag. "Es ist wichtig, dass ein Trainerteam funktioniert, zumal wenn es nur um so eine kurze Zeit geht", betonte der langjährige Heynckes-Co-Trainer, der vom Zweitliga-Tabellenführer Fortuna Düsseldorf für angeblich 1,75 Millionen Euro Ablöse an die Isar wechselt. Hermann geht davon aus, dass er acht Monate bis zum Saisonende bei den Bayern zusammen mit Heynckes arbeiten wird. Der Chefcoach hatte 2013 den deutschen Rekordmeister zum Triple von Bundesliga-Titel, DFB-Pokalsieg und Champions-League-Triumph geführt. Danach hatte sich der Weltmeister von 1974 und Europameister von 1972 in den Ruhestand verabschiedet. Bereits beim Triple-Gewinn hatten Hermann und Heynckes zusammengearbeitet, ebenso zuvor bei Bayer Leverkusen (2009 bis 2011). Hermann fällt der Abschied von der Fortuna allerdings schwer. "Es war wirklich eine schwere Entscheidung, denn ich bin keiner, der einfach bei der erstbesten Gelegenheit alles stehen und liegen lässt. Es ist mir verdammt schwergefallen, die Pferde zu wechseln. Auch, weil ich ein sehr vertrautes Verhältnis zu Friedhelm Funkel (Fortuna-Cheftrainer, d.Red.) hatte", sagte der alte und neue Heynckes-Assistent.

sid

Kommentare