Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach positivem Test

WM-Aus wegen Kokain: Ex-Bayern-Star von FIFA gesperrt

Paolo Guerrero und Roy Makaay stürmten einst gemeinsam für den FC Bayern.
+
Paolo Guerrero und Roy Makaay stürmten einst gemeinsam für den FC Bayern.

Ex-Bayern-Akteur Paolo Guerrero verpasst die Fußball-WM 2018. Der peruanische Nationalspieler wurde wegen Drogenmissbrauchs von der FIFA gesperrt

Zürich - Der frühere Bundesligaspieler Paolo Guerrero (33) wird die Fußball-WM 2018 in Russland wegen eines Dopingvergehens verpassen. Die Disziplinarkommission des Weltverbandes FIFA sperrte den Kapitän der peruanischen Nationalmannschaft für ein Jahr. Guerrero war nach dem WM-Qualifikationsspiel gegen Argentinien (0:0) am 5. Oktober positiv auf ein Abbauprodukt von Kokain getestet worden. 

Am 3. November war Guerrero, der in der Bundesliga für den Hamburger SV und Bayern München gespielt hatte, zunächst vorläufig suspendiert worden. Bis zu diesem Tag im Jahr 2018 läuft nun seine Sperre. 

Guerrero ist bis dahin für alle nationalen und internationalen Spiele mit der Nationalmannschaft und seinem brasilianischen Klub CR Flamengo ausgeschlossen.

sid

Kommentare