Gastspiel beim Schlusslicht

FC Bayern schlägt SC Paderborn - die Noten der FCB-Spieler in der Übersicht

Der FC Bayern schlägt den SC Paderborn - die Noten der Bayern-Kicker. 
  • schließen
  • Alexander Kaindl
    Alexander Kaindl
    schließen

Der FC Bayern München ist in der Bundesliga beim SC Paderborn gefordert. Wagt Trainer Niko Kovac ein Aufstellungs-Experiment gegen den Aufsteiger?

Update um 17.29 Uhr: Der FC Bayern schlägt den SC Paderborn mit 3:2 - die tz*-Noten der Bayern-Spieler in der Übersicht. Wer war eigentlich Ihr Spieler des Spiels? Stimmen Sie ab.


Spieler

Note

Manuel Neuer

3

Benjamin Pavard

3

Niklas Süle

4

Jerome Boateng

3

Lucas Hernandez

3

Joshua Kimmich

2

Thiago

4

Philippe Coutinho

1

Kingsley Coman

3

Serge Gnabry

1

Robert Lewandowski

2

Javi Martinez

3

Alphonso Davies

4

Thomas Müller

o. B.

Update vom 28. September: In etwas mehr als einer Stunde rollt der Ball in der Paderborner Benteler Arena. Niko Kovac geht die Partie beim Aufsteiger mit folgender Aufstellung an: 

Neuer - Pavard, Süle, Boateng, Hernandez - Kimmich, Thiago - Gnabry, Coutinho, Coman - Lewandowski. Niko Kovac verzichtet also auf etwaige Experimente und schickt eine regelrechte Top-Elf auf den Platz. 

Erstmeldung: FC Bayern München: Startelf gegen Paderborn - Kovac mit Aufstellungs-Experiment?

München - Es ist die nächste Pflichtaufgabe, die der FC Bayern München lösen muss, wenn er seinen Meistertitel verteidigen möchte. Am Samstag gastiert die Mannschaft von Trainer Niko Kovac bei Aufsteiger SC Paderborn.

Zuletzt hatte man gegen den 1. FC Köln (Ticker zum Nachlesen), ebenfalls Liga-Neuling, mit 4:0 die Oberhand behalten. Wird es in Ostwestfalen ähnlich deutlich für die Münchner? Wen schickt Kovac auf den Platz? Wir haben uns Gedanken zur Startelf gemacht.

Aufstellung des FC Bayern München gegen den SC Paderborn: Wer steht im Tor?

Kovac wird gegen Paderborn (wir berichten im Live-Ticker) zweifelsohne auf Manuel Neuer setzen. Nach den Diskussionen um seinen Stammplatz im DFB-Tor hatte Uli Hoeneß während der Woche noch eine drastische Drohung ausgesprochen. Gleichzeitig gestand er Fehler ein.

Zuletzt blieben die Bayern zwei Mal in Folge ohne Gegentor - gelingt Neuer der Hattrick gegen Paderborn?

FC Bayern München gegen den SC Paderborn: Wer spielt in der Abwehr?

Vor Neuer sind die Rollen dagegen nicht ganz so klar verteilt. Gegen den SCP sind für Kovac einige Szenarien denkbar - wir haben uns für die wohl mutigste entschieden: Alphonso Davies verteidigt am Samstag von Anfang an! Der Kanadier könnte die linke Seite beackern, Rekordtransfer Lucas Hernandez würde dann wieder in die Mitte rücken. Er bildet zusammen mit Niklas Süle die Innenverteidigung, hinten rechts spielt wieder Benjamin Pavard. 

Der Hintergrund dieser Theorie: David Alaba ist nach seiner Verletzung noch nicht bei 100 Prozent, ist für den Champions-League-Kracher gegen Tottenham aber eine ernsthafte Option. Möglicherweise reicht es gegen Paderborn bereits für einen Kurzeinsatz? Er könnte Davies nach 70 Minuten ersetzen und man hätte dann die Edel-Viererkette, die es auch auf der europäischen Bühne richten soll. Zuvor könnten sich Pavard, Hernandez und Süle auf ihren Stammpositionen der vergangenen Wochen einspielen. Und wenn man Davies gegen den sieglosen Aufsteiger keine Chance gibt - wann dann?

Aufstellung des FC Bayern München gegen den SC Paderborn: Wie ist das Mittelfeld aufgestellt?

Joshua Kimmich gehört zu den Eckpfeilern des FC Bayern, er hat sich mittlerweile im defensiven Mittelfeld etabliert. Auch gegen Paderborn wird er wohl wieder in der Zentrale ran dürfen - neben ihm ist Thiago gesetzt. Davor wird Kovac wohl wieder Philippe Coutinho wirbeln lassen. 

Der brasilianische Neuzugang deutete gegen Köln schon seine Qualitäten an, machte dank Robert Lewandowski auch sein erstes Bundesliga-Tor (tz.de* berichtet). Außerdem braucht er Kraft und Spielpraxis, um für die kommenden Wochen gewappnet zu sein. In München scheint er sich dagegen schon pudelwohl zu fühlen - das bewiesen er und seine Familie auf dem Oktoberfest, wie tz.de* zeigt. Für Javi Martinez wird wohl wieder nur die Bank bleiben - er scheint mit seiner Situation nicht zufrieden zu sein.

FC Bayern gegen den SC Paderborn: Wer stürmt in die Startelf?

Im Angriff ist Robert Lewandowski natürlich gesetzt. Alles andere als einen Startelf-Einsatz wird der Pole, der in bestechener Form ist, auch nicht akzeptieren. Aber wer stürmt an seiner Seite? Zuletzt spielten Ivan Perisic, der nun krankheitsbedingt fehlt*, und Serge Gnabry von Anfang an.

Fiete Arp ist verletzungsbedingt keine Option*, er ist neben Leon Goretzka und eben Perisic der einzige sichere Ausfall bei den Bayern. Wir rechnen gegen Paderborn daher mit der Luxus-Flügelzange: Gnabry und Kingsley Coman werden wirbeln. Die Bayern müssen gewisse Automatismen testen und reifen lassen, um für die Champions League bestens eingespielt zu sein. Thomas Müller bleibt also nur die Bank - ganz sicher wird er aber eingewechselt. Möglicherweise sogar als Flügel-Variante.

Die Aufstellung des FC Bayern München im Schema

Neuer - Pavard, Süle, Hernandez, Davies - Kimmich, Thiago, Coutinho - Gnabry, Lewandowski, Coman

Währenddessen hat Uli Hoeneß mit einigen Aussagen überrascht. Ist Leroy Sané (tz.de* berichtet) wieder ein Thema? Alexander Nübel scheint es weiterhin zu sein - bei einem Bundesliga-Konkurrenten aber wohl nicht mehr, wie auf tz.de* zu lesen ist.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

akl

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT