Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Münchner suchen neue Spieler

Was geht da zwischen Ajax und dem FC Bayern? Bericht über angebliches Tauschgeschäft

Sportvorstand des FC Bayern: Hasan Salihamidzic.
+
Sportvorstand des FC Bayern: Hasan Salihamidzic.

Die Transfergerüchte zum FC Bayern nehmen kurz vor Saisonende der Bundesliga zu. Jetzt wird von einem möglichen Transfer-Tauschgeschäft mit Ajax Amsterdam berichtet.

München/Amsterdam - Ob Lothar Matthäus Recht behält? „In den nächsten fünf Jahren wird Bayern nicht fünfmal Meister, sondern nur dreimal!“, sagte der Sky-Experte der SportBild.

Der FC Bayern habe „in den Planungen Fehler gemacht und nicht so vorausschauend gearbeitet, wie in den Jahren zuvor“, meinte der DFB-Rekordnationalspieler: „Viel zu oft ist der Verein bei Gesprächen zu spät dran, siehe nun Robert Lewandowski. Früher war alles stabiler, nun geraten einige Dinge ins Wanken!“

FC Bayern: Münchner bemühen sich um Ryan Gravenberch von Ajax Amsterdam

Geht Lewandowski, ist Sebastien Haller von Ajax Amsterdam erster Kandidat für die Nachfolge. So berichtet es zumindest die Bild. Die Niederländer sind für die Bayern aber auch wegen einer anderen Personalie interessant.

So soll sich der Münchner Sportvorstand Hasan Salihamidzic laut verschiedener Medienberichte intensiv um eine Verpflichtung des 19-jährigen Supertalents Ryan Gravenberch bemühen. Der niederländische Nationalspieler könnte das Mittelfeld des Bundesliga-Giganten verstärken.

Im Video: FC Bayern - Lothar Matthäus prophezeit ein Ende der Bundesliga-Dominanz

Um diesen Transfer zu ermöglichen, könnte es indes zu einem Tauschgeschäft kommen. So schreiben es die Online-Portale Spox und Goal. Demnach soll Amsterdam sich für eine Verpflichtung oder zumindest eine Leihe von Joshua Zirkzee interessieren.

Der 20-jährige Niederländer, der an der Säbener Straße in München einen Vertrag bis Sommer 2023 hat, ist von den Bayern derzeit an RSC Anderlecht ausgeliehen. In der belgischen Liga hat der Stürmer, Stand 27. April, in 32 Spielen 15 Tore erzielt und acht weitere Treffer vorbereitet. Schlagkräftige Argumente. Bei den Bayern konnte sich der Angreifer in der Vergangenheit nicht durchsetzen.

FC Bayern: Joshua Zirkzee für Ryan Gravenberch nach Amsterdam?

Vom FC Bayern an Anderlecht ausgeliehen: Joshua Zirkzee.

Gravenberch für Zirkzee? Laut transfermarkt.de hat Gravenberch einen Marktwert von 35 Millionen Euro, der Marktwert von Zirkzee wird dagegen auf elf Millionen Euro geschätzt. Die Münchner müssten bei einem Tauschgeschäft also wohl noch die eine oder andere Million an Ablöse obendrauf legen.

Kommt es dazu? Die kommenden Wochen werden in jedem Fall spannend. Rund um den FC Bayern. Und auf dem Transfermarkt. (pm)

Kommentare