Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressekonferenz vor Achtelfinal-Rückspiel

Julian Nagelsmann bestätigt wichtiges Comeback gegen Salzburg - und erzählt aus seiner Zeit bei 1860

Julian Nagelsmann will mit seinen Bayern ins Viertelfinale der Champions League.
+
Julian Nagelsmann will mit seinen Bayern ins Viertelfinale der Champions League.

Vor dem Rückspiel gegen Salzburg stellten sich Cheftrainer Julian Nagelsmann und Thomas Müller den Fragen der Pressevertreter. Die wichtigsten Aussagen der PK zum Nachlesen.

  • Nach dem 1:1 im Hinspiel bei RB Salzburg ist der FC Bayern* zum Siegen gezwungen.
  • Julian Nagelsmann* und Thomas Müller* gaben vor dem Rückspiel eine Pressekonferenz.
  • Die Antworten bei der Presserunde zum Nachlesen Live-Ticker.

Update, 14.22 Uhr: Nun geht es in die Crunch-Time der Saison mit erhöhtem Rhythmus. „Es ist wichtig, dass sich die Spieler mit den Dingen wohlfühlen. Meine Arbeit hat viel mit der Begleitung des Wegs zu den Spielen zu tun, beim Spiel selbst ist man dann der ‚Coach‘ der die Leistung entfaltet. Auf dem Weg dahin ist man eher ‚Trainer‘ - und ich bin schon lieber ‚Trainer‘ als ‚Coach‘“, so die kryptische Antwort des Übungsleiters. Danach ist die PK vorbei, weiter geht es morgen um 20.30 Uhr gegen RB Salzburg, den Live-Ticker zum Achtelfinal-Rückspiel lesen Sie bei tz.de. Folgende Bayern-Aufstellung könnte Nagelsmann im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League (hier im Live-Ticker) wählen.

Update, 14.19 Uhr: Vor dem Spiel gegen die Mozartstädter wird der Coach auch auf sein Verhältnis zu klassischer Musik befragt. „Ich höre es nicht häufig aber ich war mehrmals bei den ‚Night of the Proms‘, also klassische Musik mit Orchester kombiniert mit Pop-Klassikern und das hat mir sehr gut gefallen. Ich bin kein Operngänger, schaue mir aber Musicals an“, meint der Trainer.

FC Bayern - RB Salzburg: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann - „Wenn ich jetzt aufstellen würde...“

Update, 14.14 Uhr: Leroy Sanés Formkurve sank zuletzt etwas, spielt der DFB-Star auch morgen? „Er ist ein Spieler, auf den ich ungerne verzichte, weil er diese Qualität und diese Extraklasse in vielen Situationen hat und den Gegner beschäftigt. Ich habe mich aber noch nicht entschieden, wie die erste Elf aussieht. Mein Vertrauen hat er, auch wenn er mal nicht von Beginn an spielt. Wenn ich jetzt aufstellen würde, würde er beginnen.“

Update, 14.11 Uhr: Wie nimmt Nagelsmann den RB-Klub wahr? „Ich finde Salzburg ist seit Jahren eine gute Mannschaft, die eine klare Idee hat nach Ballgewinn“, meint der Coach. „Sie haben starke Einzelspieler (...) und könnten auch mit Sicherheit eine gute Rolle in der deutschen Bundesliga spielen. Es ist eine gefährliche Mannschaft, die uns alles abverlangen wird.“

Update, 14.09 Uhr: Wie schätzt Nagelsmann Salzburg ein? „Sie werden in Phasen hoch verteidigen und versuchen, Gegenpressingaktionen zu nutzen. Sie haben aufgrund der Coronafälle nicht durchtrainieren können, deshalb wird es auch eine Aufgabe sein, unser Tempo über 90 Minuten hochzuhalten. Dann können wir unsere Qualität auf den Platz bringen.“

FC Bayern - RB Salzburg: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann - „Wenn es nicht positiv ausgeht, ...“

Update, 14.07 Uhr: Nun geht es um das Salzburg-Spiel, das bisher wichtigste für Nagelsmann als Bayern-Trainer? „Es ist ein bedeutendes Spiel. Wenn es nicht positiv ausgeht, ist es keine besondere Saison. Das ist bei Bayern München so, aber den Anspruch habe natürlich auch ich selber. Ich gehe aber nicht davon aus, dass wir ausscheiden.“

Update, 14.05 Uhr: „Wenn man so einen Lewy in der Mannschaft hat, muss man ihm auch die Bälle geben. Er hatte den Raum, hat aber im Hinspiel zu wenige Bälle bekommen. Er muss auch auf die Unterstützung der Spieler hoffen, dass er diesmal den Raum kriegt. Aber wir haben das die letzten Monate gut hingekriegt, in den letzten Spielen haben wir allerdings gegen gut vereidigende Gegner gespielt.“

FC Bayern - RB Salzburg: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann - Trainer gibt grünes Licht für Neuer-Comeback

Update, 14.04 Uhr: Nagelsmann wird von Ex-Profi Torben Hoffmann von Sky auf die Kommunikation angesprochen und erzählt sofort eine kurze Geschichte aus seiner aktiven Zeit beim TSV 1860. „Ich weiß nicht, ob du dich erinnerst, aber ich habe mal bei einem anderen Verein in München mit den Profis trainiert. Da ist mir schon aufgefallen, dass du extrem viel redest und das hat mir viel geholfen - auch wenn ich damals im Vier-gegen-Vier gegen dich gespielt habe. Das weiß du wohl nicht mehr, da ich ein kleines Licht war und du wir wohl dachtest: ‚Was hupft denn da einer rum?‘.“

Update, 13.59 Uhr: Manuel Neuer kehrte nach seiner Knie-OP ins Training zurück und nahm auch an der Abschlusseinheit teil. „Wenn jetzt über Nacht nichts passiert, wird er spielen können. Da sind wir froh drüber“, meint Nagelsmann zu seinem Kapitän.

Update, 13.57 Uhr: Das war‘s von Thomas Müller, gleich geht es mit Julian Nagelsmann weiter!

Update, 13.55 Uhr: Karim Adeyemi, der auch beim FCB ausgebildet wurde, ist bei Salzburg einer der Leistungsträger, Müller spricht auch über den 20-Jährigen. „Die Stärken vom Karim sind offensichtlich, er hat enormen Speed und für seine Spielweise als Flügelflitzer sogar einen ganz guten schwachen Fuß. Er hat auch Kopfballqualität, er ist schon auch ein Strafraumstürmer. Ich würde auch als Stärke sehen, dass er diesen Schuss Selbstvertrauen in sich hat und eher die Situation in anstachelt, zurück nach München zu kommen. Für morgen würde ich mir aber wünschen, dass er Schwierigkeiten hat, damit umzugehen“, so Müller augenzwinkernd über seinen Nationalmannschaftskollegen.

FC Bayern - RB Salzburg: Pressekonferenz mit Thomas Müller im Live-Ticker - FCB-Star spricht über Upamecano und Lewandowski

Update, 13.52 Uhr: „Wir müssen morgen den Grundstein legen, wir sind uns der Verantwortung bewusst“, meint Müller. „Wenn wir jetzt ins Viertelfinale kommen, wird uns keiner auf die Schulter klopfen, aber wir haben trotzdem diesen Druck, den wir nicht in der Bundesliga haben. Darum genieße ich diese Situation auch in gewisser Weise.“

Update, 13.50 Uhr: Wie schätzt der Assist-König der Bayern den Gegner Salzburg ein? „Im Hinspiel hat man gesehen, das Salzburg kann. Der Spielverlauf war nicht glücklich für uns, vielleicht in dem Moment, in dem wir das 0:2 bekommen können. Es hat gewirkt, als ob wir verwundbar waren aber ich nehme trotzdem unsere Dominanz und das Bespielen der Salzburger in den letzten rund 50 Minuten mit. Im Hinterkopf haben wir aber ganz klar, dass Salzburg ganz klar Stärken hat, die jeder Mannschaft wehtun können.“

Update, 13.47 Uhr: Der Oberbayer kommentiert die Entwicklung von Dayot Upamecano. „Der Upa hat schon viele positive Spiele und Aktionen gezeigt, auch offensiv. Das Thema beim Verteidiger ist ja oft, dass gar nicht bemerkt wird, wenn etwas wegverteidigt wird. Wenn es mal nicht klappt, wird es besonders hervorgehoben. Und dass da zu viele Fehler mit drin waren die letzten Wochen, ist etwas, was wir alle die letzten Wochen gesehen haben. Wir wollen eine spielerische Mannschaft sein, was jetzt aber nicht bedeutet, dass wir uns aus dem eigenen Strafraum herauszudribbeln. Wir müssen ihm da vielleicht mehr Vertrauen geben, dass ein Ball in die Tribüne manchmal überhaupt nichts Verkehrtes ist, aber ich glaube er spürt die Unterstützung der Mannschaft.“

FC Bayern - RB Salzburg: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann und Thomas Müller im Live-Ticker

Update, 13.43 Uhr: Angesprochen auf Robert Lewandowski und dessen unauffällige Auftritte in letzter Zeit macht sich Müller keine Sorgen. „Lewy hat die letzten Spiele nicht viele Abschlüsse bekommen. Wir wollen und müssen unser Offensivspiel modifizieren, auch was das Einbeziehen mit Lewy im Strafraum betrifft. Er hat aber auch im Training eine positive Spannung, auch als ich gegen Frankfurt zusehen musste, habe ich ihn stark gesehen. Er ist als Kapitän vorweggegangen und hat keine Zweikämpfe gescheut.“ 

Update, 13.41 Uhr: Müller spricht über den Druck gegen Salzburg. „Wir wollen weiterkommen. Wenn wir unser Ziel erreichen und weiterkommen, kann die Saison eine extrem gute werden. Der Umkehrschluss ist, dass es keine rosigen Zeiten für den FC Bayern wären, falls wir ausscheiden. Aber damit beschäftige ich mich nicht.“

Update, 13.39 Uhr: Finden die Bayern zurück zu ihrer Leichtigkeit? „Aus meiner Sicht ist es so, dass wir uns oft durch eigene unerzwungene Fehler in die Probleme bringen, da geht es dann darum, ein Gefühl dafür zu bekommen, in welchen Zonen des Spiels man die risikoreicheren Bälle spielt.“ Müller spricht von einem „Risikomanagement“, das ein „Schlüssel für die kommenden Wochen“ sein wird.

Update, 13.36 Uhr: Thomas Müller wird sofort auf sein Eigentor gegen Leverkusen und das mögliche Comeback von Manuel Neuer angesprochen. „Auf das Eigentor hätte ich gerne verzichtet, ich konnte es einigermaßen gut verarbeiten. Wir hätten das mit einer besseren Kommunikation verhindern können, sowas muss man abschütteln“, meint der Offensivspieler. „Wir hatten mit Sven Ulreich einen exzellenten Vertreter im Tor, sowohl wie er gehalten hat als auch seine Ausstrahlung und Strafraumbeherrschung - das hat er richtig gut gemacht“, fasst er zusammen. „Mit Manuel Neuer im Tor hat der Gegner vielleicht ein anderes Mindset, man selber hofft vielleicht, dass er den ein der anderen ‚Unhaltbaren‘ hält“.

Update, 13.34 Uhr: Mit vierminütiger Verspätung beginnt die der Presserunde mit Bayern-Trainer Julian Nagelsmann und Thomas Müller! Zunächst spricht der Profi, danach der Coach.

FC Bayern - RB Salzburg: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann und Thomas Müller im Live-Ticker

Update, 13.25 Uhr: Noch wenige Minuten ehe die Presserunde mit Julian Nagelsmann und Thomas Müller vor dem Salzburg-Spiel beginnt. Am Dienstagabend sind die Münchner gegen den Nachbarn aus der Alpenrepublik gefordert, mit 1:1 trennten sich beide Teams in Hinspiel.

Update vom 7. März, 13.07 Uhr: Noch etwa zwanzig Minuten bis zur Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen RB Salzburg. Nach dem 1:1 aus dem Hinspiel müssen sich die Bayern steigern. Wie genau der Rekordmeister die Österreicher knacken will, wird Thomas Müller gemeinsam mit seinem Coach ab 13.30 Uhr verraten.

Update vom 7. März, 12.25 Uhr: Noch rund eine Stunde bis zur Doppel-Pressekonferenz mit Trainer Julian Nagelsmann und Bayern-Star Thomas Müller. Sowohl der Chefcoach als auch der Offensivspieler stehen am Dienstag im Fokus, wenn RB Salzburg zum Achtelfinal-Rückspiel in der Münchner Allianz Arena gastiert. Ab 13.30 Uhr geben die beiden Akteure ihre Einschätzungen zur eigenen Mannschaft sowie zum Gegner zum Besten.

Erstmeldung vom 7. März:
München - Am Dienstagabend geht es um nicht weniger als den Einzug ins Viertelfinale der Champions League*, wenn der FC Bayern* in der Allianz Arena Salzburg empfängt. Seit dem Hinspiel konnten die Münchner mit dem 4:1-Pflichtsieg gegen Fürth und dem knappen 1:0-Auswärtserfolg in Frankfurt zwei Dreier einfahren, gegen Leverkusen musste man sich am Wochenende jedoch mit einem 1:1-Remis begnügen. Im Achtelfinal-Rückspiel gegen die Österreicher erwartet Trainer Julian Nagelsmann eine Leistungssteigerung.

FC Bayern - RB Salzburg: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann und Thomas Müller im Live-Ticker

Diese ist auch nötig, denn im Hinspiel vor knapp drei Wochen kam der FC Bayern erst in der letzten Spielminute durch Kingsley Coman zum Ausgleich. Seit dem Unentschieden gegen die Münchner kassierte Salzburg keinen Gegentreffer mehr, nach einem 2:0-Sieg über Wolfsberg und einem torlosen Remis gegen den LASK schlug die Mannschaft von Ex-Bundesliga-Profi Matthias Jaissle zuletzt den SCR Altach deutlich mit 4:0.

Die Ergebnisse sind umso bemerkenswerter, da der Trainer in der Zeit zwischen den beiden Achtelfinal-Partien einen Corona*-Ausbruch managen musste. Ganze 17 Profis der österreichischen Übermacht wurden positiv getestet, alle sind gegen die Bayern wieder einsatzfähig. „Die Jungs haben das nach dieser kuriosen Vorbereitung rund um Corona gut gemacht“, fasste Jaissle die Lage vor dem wichtigen Spiel in München zusammen.

FC Bayern - RB Salzburg: Pressekonferenz live - wer zieht ins Champions-League-Viertelfinale ein?

Thomas Müller wird der Pressekonferenz ebenfalls beiwohnen, der Kultkicker des FCB feierte am Wochenende eine schmerzliche Premiere, als er mit seinem ersten Eigentor überhaupt das Heimspiel gegen Leverkusen entschied*. Nun möchte er mit seinem Team am Dienstag zum 20. Mal in das Viertelfinale der Champions League einziehen. Mit 19 Viertelfinalteilnahmen sind die Münchner vor dem FC Barcelona*, der nicht mehr im Wettbewerb vertreten ist, alleiniger Rekordhalter. Für Salzburg ist es die erste Teilnahme an der K.-o.-Runde der Königsklasse. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare