Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Kapitel FC Bayern noch nicht abgeschlossen“

FC-Bayern-Leihgabe startet im Ausland durch und sorgt für Staunen: „Er ist zu gut für Belgien“

Joshua Zirkzee begeistert die Fans des RSC Anderlecht.
+
Joshua Zirkzee begeistert die Fans des RSC Anderlecht.

Die große Karriere beim FC Bayern haben ihm nicht mehr viele zugetraut. Jetzt macht Joshua Zirkzee in Belgien gehörig auf sich aufmerksam.

Anderlecht - „Er ist zu gut für Belgien“, sagt sein Trainer über ihn. Und der ist nicht irgendwer, sondern der langjährige Top-Verteidiger Vincent Kompany. Joshua Zirkzee* hat sich während seiner Leihe beim RSC Anderlecht einen Namen gemacht - das dürfte auch die Führung des FC Bayern* mit Wohlwollen registrieren.

Elf Tore und acht Vorlagen hat der Holländer nach 25 Spielen für den belgischen Rekordmeister auf dem Konto. Das Wichtigste ist aber: Er ist Stammspieler und machte in einem halben Jahr mehr Profibegegnungen als in seiner bisherigen Karriere zusammen. Spielzeit ist schließlich der Sinn einer Leihe.

FC Bayern: Joshua Zirkzee knipst bei Leihe in Belgien

Sein Talent stellte er auch schon beim FC Bayern als Joker unter Beweis. Doch immer wieder sickerte durch, dass sich Zirkzee sich selbst schon für zu gut halte und nicht bereit sei, hart zu arbeiten. Von mangelnder Einstellung und fehlender Demut scheint nun wenig bis nichts mehr übrig zu sein.

Auf Kompanys Kompliment reagiert er bei Voetbal International bescheiden: „Wenn das aus seinem Mund kommt, ist das natürlich ein großes Kompliment. Aber ich stimme ihm nicht zu, dass ich zu gut für den belgischen Fußball bin.“ Obwohl es momentan so gut läuft, hat der 20-Jährige seine großen Ambitionen nicht vergessen.

Joshua Zirkzee: „Das Kapitel FC Bayern ist noch nicht abgeschlossen“

„Das Kapitel FC Bayern München ist noch nicht abgeschlossen“, sagt er. Im Sommer endet seine Leihe, er will nach München zurückkehren und einen neuen Anlauf starten. Sein Abschied war ein wenig unrühmlich: Im Testspiel gegen Ajax Amsterdam unter Julian Nagelsmann wurde er mit einer vergebenen Chance zur Lachnummer, als er lässig auf das leere Tor zulief und sich den Ball noch abluchsen ließ.

Nun durchläuft er einen Reifeprozess. Trotz seiner guten Saison in Belgien ist der Weg zu einem Stammplatz bei den Bayern noch weit. An Talent mangelt es ihm nicht. (epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare