Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ärger nach Kurz-Trip

Nagelsmann von Ibiza-Trip überrascht: Bayern-Trainer wurde offenbar erst kurz davor informiert

Beim FC Bayern reisen die Stars zum Party-Urlaub nach Ibiza. Trainer Julian Nagelsmann war vom spontanen Kurz-Trip offenbar „wenig begeistert und überrascht.“

München – Der spontane Ibiza-Trip einiger Stars sorgt beim FC Bayern auch Tage später noch für Aufregung. In der laufenden Saison und direkt nach der 1:3-Blamage in der Bundesliga in Mainz am Samstag gingen die FCB-Profis in den Party-Urlaub. Am Montag stand dann die Rückreise an, schließlich begann am Dienstag die Trainingswoche an der Säbener Straße.

Ibiza-Urlaub beim FC Bayern: Party-Trip sorgt für Unmut

Das vorherrschende Thema beim FC Bayern München dürfte bis zum Heimspiel gegen den VfB Stuttgart der Kurz-Urlaub auf Ibiza sein. Hasan Salihamidzic versuchte zwar direkt nach Bekanntwerden der Reise die Wogen zu glätten und sprach von einer „teambildenden Maßnahme“. Die Welle an Kritik konnte der Sportvorstand aber nicht mehr aufhalten.

Die Kommunikation in der ganzen Angelegenheit wirft Fragen auf. „Vergangene Woche haben uns die Spieler darüber informiert, dass sie die beiden trainingsfreien Tage in der Gruppe auf Ibiza verbringen möchten“, erklärte Brazzo. „Wir haben das als teambildende Maßnahme akzeptiert.“ Begeisterung klingt anders, teamintern könnte der Ibiza-Trip noch für reichlich Zündstoff sorgen.

FC Bayern von Ibiza-Trip überrascht: Nagelsmann wurde offenbar erst zwei Tage vorher informiert

Ob es sich tatsächlich um eine „teambildende Maßnahme“ handelt, wenn mehrere Spieler, darunter Kapitän Manuel Neuer und Thomas Müller, lieber zuhause bleiben, sei einmal dahingestellt. Robert Lewandowski sorgte mit Fotos aus dem Legoland statt von der Ibiza-Party für Verwirrung.

Das Trainerteam um Julian Nagelsmann war von der Aktion jedenfalls „wenig begeistert und gleichermaßen überrascht“, wie der Kicker berichtet. Demnach wurden Nagelsmann und seine Assistenten erst am Donnerstag, also zwei Tage vor dem Mainz-Gastspiel, von Teammanagerin Kathleen Krüger über den anstehenden Ibiza-Urlaub informiert.

FC Bayern: Trainer Julian Nagelsmann wurde offenbar erst kurzfristig vom Ibiza-Urlaub seiner Stars informiert.

FC Bayern nach Ibiza-Urlaub: Nagelsmann hätte Eigenverantwortung erwartet

Das Trainerteam hatte von den Spielern deutlich mehr Eigenverantwortung erwartet, angesichts der herben 1:3-Klatsche. Nagelsmann und sein Team bemängelten offenbar auch das fehlende Bewusstsein, dass so ein Trip nicht während der Saison stattfinden sollte. 

Für den FC Bayern heißt es nun, sich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren. Schließlich wollen sich die Münchner am Sonntag gegen den VfB Stuttgart mit anschließender Meisterschalen-Übergabe versöhnlich von ihren Fans verabschieden. Zudem wollen sich die Bayern sicher nicht den Vorwurf gefallen lassen, in den Abstiegskampf einzugreifen. Hertha-Trainer Felix Magath schimpfte bereits wegen der Bayern-Pleite in Mainz.

Rubriklistenbild: © IMAGO/Kevin Voigt

Kommentare