Oldie beim Cyber-Training

Arjen Robben macht plötzlich beim FC Bayern mit - Comeback des Flügelflitzers?

Arjen Robben (l.) und Franck Ribéry.
+
Arjen Robben (l.) und Franck Ribéry.

FC Bayern: Kommt es etwa zum Blitz-Transfer einer Vereinslegende? Arjen Robben nahm unerwartet am Cyber-Training des FCB teil. Er hat einen Plan.

  • Der FC Bayern trainiert in der Corona-Krise* im Homeoffice
  • Die FCB-Stars absolvieren dabei Cyber-Training in den eigenen vier Wänden
  • Bastian Schweinsteiger war kürzlich als Trainingsgast dabei, nun nahm eine weitere FCB-Legende teil - Arjen Robben

München - Es sind ungewöhnliche Zeiten beim FC Bayern*. Weder an der Säbener Straße und schon gar nicht an der Allianz Arena* sieht man die Kicker des Rekordmeisters. Die FCB-Stars befinden sich aufgrund der Corona-Krise* im Homeoffice und absolvieren individuelle Trainingseinheiten. 

Damit ein bisschen Manschaftstraining-Feeling aufkommt, gibt‘s das sogenannte Cyber-Training, bei dem die Bayern-Stars im Videochat unter Anleitung von Fitness-Coach Holger Broich die Einheiten absolvieren. Erst kürzlich nahm daran sogar Bastian Schweinsteiger teil und sorgte für dabei bei Thomas Müller und David Alaba für große Erheiterung. 


FC Bayern: Comeback-Pläne? Darum trainierte Arjen Robben mit den FCB-Stars

Nach dem „Fußballgott“ absolvierte nach Informationen von Bild und Sport1 zudem ein weiterer prominenter Gast eine Einheit im Cyber-Training der Münchner: Arjen Robben*! Der 36-Jährige wirkte dabei angeblich topfit und bestens austrainiert. Plant der Wembley-Held gar ein Comeback beim FC Bayern* und wird zur Sané-Alternative?

Nein, Robben trainiert aktuell für seine neue sportliche Herausforderung. Der 36-Jährige, der im Herbst 2019 seine Fußballschuhe an den Nagel hing, bereitet sich auf seinen ersten Marathonstart vor. So vermutet Sport1, dass Arjen Robben* auch am Dienstag wieder am Cyber-Teamtraining des FC Bayern teilnehmen wird. 

Aktuell pausiert die Bundesliga*, offiziell noch bis Anfang April. Doch die Corona-Pause wird voraussichtlich bis Ende April verlängert. Wie und wann die Saison beendet wird, steht aktuell noch nicht fest. FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge hatte kürzlich betont, die aktuelle Saison auch zur Not bis in den September laufen zu lassen und die darauffolgende Spielzeit erst im neuen Jahr zu starten. 

FC Bayern in der Corona-Pause: Wie geht es weiter mit Neuer, Alaba und Müller?

Die ungeklärte sportliche Zukunft beim FC Bayern ist nicht die einzige unsichere Sache beim Rekordmeister. Auch die Vertragsverlängerung mit Kapitän Manuel Neuer gestaltet sich aktuell schwieriger als zunächst gedacht. Zudem gibt es teils verrückte Gerüchte über einen möglichen Transfer des Keepers zum FC Barcelona. 

smk

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

Weitere News und Gerüchte zum FC Bayern: Manuel Neuer und der FCB-Vorstand sollen sich in puncto Vertragsverlängerung längst nicht einig sein. Weltmeister Jerome Boateng hat angeblich einen Unfall auf der Autobahn gebaut, der wohl glimpflich ausging.

Kommentare