Bayerns Winter-Neuzugang im Fokus

Alvaro Odriozola: Feiert er am Freitag dank Boateng und Pavard sein Bundesliga-Debüt? 

Für Alvaro Odriozola läuft es schleppend beim FC Bayern. Auch gegen die TSG Hoffenheim im DFB-Pokal wird er wohl nicht starten. Die Gründe sind verheerend.
+
Für Alvaro Odriozola läuft es schleppend beim FC Bayern. Auch gegen die TSG Hoffenheim im DFB-Pokal wird er wohl nicht starten. Die Gründe sind verheerend.

Für Alvaro Odriozola läuft es schleppend beim FC Bayern. Dem 24-Jährigen winkt dennoch sein Bundesliga-Debüt für seinen neuen Klub - Dank zweier Abwehr-Kollegen.

  • Alvaro Odriozola hat für den FC Bayern in der Bundesliga noch keine Minute gespielt.
  • Gegen die TSG Hoffenheim durfte Odriozola im DFB-Pokal sieben Minuten ran.
  • Boateng und Pavard sind gegen Paderborn gesperrt - Debütiert der Spanier nun in der Liga?

Update vom 16. Februar 2019: Bayerns Neuzugang Alvaro Odriozola wartet nach seinem siebenminütigen Debüt für den FC Bayern im DFB-Pokal noch immer auf seinen ersten Einsatz in der Bundesliga. Der 24-Jährige konnte sich bisher nicht in den Fokus spielen, wird jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit gegen Paderborn auf dem Platz stehen - mangels Alternativen für Flick.


Odriozola vor Bundesliga-Debüt: Winkt dank Boateng und Pavard die Startelf?

Beim 4:1-Sieg des FC Bayern in Köln am Sonntagnachmittag holten sich sowohl Jerome Boateng als auch Benjamin Pavard jeweils die fünfte gelbe Karte ab und bringen ihren Trainer damit in Not. Am kommenden Freitag gastiert zwar „nur“ das Tabellenschlusslicht SC Paderborn beim Rekordmeister, nichtsdestotrotz braucht Flick eine funktionierende Hintermannschaft. 

Neben dem auskurierten Lucas Hernandez werden David Alaba und Alphonso Davies wohl mit Odriozola die Münchner Abwehrreihe bilden, ein Einsatz von Joshua Kimmich in der Defensive ist eher unwahrscheinlich. Für den Basken, der von Real Madrid ausgeliehen wurde, wäre es die erste echte Bewährungsprobe im Trikot des FCB.


Odriozola nur Bankdrücker: Nach dem Perisic-Foul wird es nicht einfacher

Erstmeldung: Irgendwie passte es ins Bild. Alvaro Odriozola, die neue Personifikation der Rechtsverteidiger-Hoffnung beim FC Bayern München, verletzte Ivan Perisic in einem Zweikampf im Training so schwer, dass der Kroate wochenlang ausfallen wird. Ausgerechnet Odriozola, der die Personalnot im Münchner Kader eigentlich dämmen sollte, hat sie nun unfreiwillig verschärft. Denn nicht nur Perisic fehlt dem FCB, auch die spanische Leihgabe von Real Madrid stellt für Hansi Flick bisher keine wirkliche Verstärkung dar. 

In allen drei Rückrundenpartien blieb Odriozola nur die unliebsame Zuschauerrolle. Selbige wird er wohl auch beim DFB-Pokal-Spiel gegen die TSG Hoffenheim behalten. Nach Informationen von Sport1 ist die Startelf für den Rechtsverteidiger „momentan weit weg“. Die Gründe dafür sind verheerend. 

FC Bayern München: Alvaro Odriozola keine Hilfe - gegen Hoffenheim droht wieder die Bank

Nachdem sich Odriozola bei Real Madrid nicht durchsetzen konnte, sollte der Schritt zum FC Bayern* seine Chancen auch auf eine EM-Teilnahme im Sommer erhöhen. Davon ist er aber derzeit weit entfernt. Auch bei den Münchnern kommt der Außenverteidiger nicht zum Zug, ihm werden technische und taktische Defizite nachgesagt, berichtet Sport1. Kurios, hatte Sportvorstand Hasan Salihamidzic den Spanier vor wenigen Wochen noch wegen seiner „guten Technik“ gelobt. 

Sollten diese Gerüchte stimmen, dürfte Flick* in der Tat beim DFB-Pokal-Achtelfinale gegen die TSG Hoffenheim (hier im Live-Ticker) lieber auf andere setzen. Benjamin Pavard zum Beispiel. Der französische Weltmeister kommt nach anfänglichen Schwierigkeiten auf der rechten Seite immer besser in Schwung, bereitete beim 3:1 der Bayern* gegen den FSV Mainz 05 sogar den ersten Treffer mit einer herrlichen Flanke vor. Dessen Leistungssteigerung ist auch den Verantwortlichen in München sicherlich aufgefallen. Das macht es für Odriozola umso schwerer. 

FC Bayern München: Alvaro Odriozola schon jetzt ein Flop? Gegen Hoffenheim außen vor

So soll der Klub auch im kommenden Sommer wieder auf die Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger gehen, berichtet Sport1 weiter. Odriozola wäre wohl ein Kandidat, auch wenn der FCB keine Kaufoption hat. Spielt Odriozola jedoch nicht, kann er sich auch nicht empfehlen. Und wer sich nicht empfehlen kann, wird auch nicht gekauft. Die Rechnung ist simpel. Die Verletzung von Perisic passt da, so unglücklich sie auch war, ins Bild. 

Dabei ist Odriozola nicht die einzige Leihgabe im Bayern-Dress, die der Musik an der Säbener Straße derzeit hinterherläuft. Auch Philippe Coutinho zählt unter Flick* nicht zur ersten Garde. Der Bayern-Coach hat vor dem Duell mit der TSG Hoffenheim ohnehin andere Probleme, kommt es für Flick doch zum Wiedersehen mit der alten Flamme*. Und die alte Flamme hat sich viel für das Duell mit dem deutschen Branchenprimus vorgenommen. Trainer Alfred Schreuder kann nahezu auf den gesamten Hoffenheim-Kader* zurückgreifen - davon kann Flick aktuell nur träumen. Alphonso Davies hat sich beim FC Bayern zu einer festen Größe gemausert - auch seine Freundin wäre beinahe bei den Münchnern gelandet, denn sie sieht nicht nur gut aus, sondern kann auch gut kicken.

nc

*tz.de und heidelberg24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare