Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wer macht das Meisterrennen?

Trotz Mega-Rückstand in Tabelle: Brazzo lässt mit Aussage aufhorchen

Der FC Bayern München hängt seinen eigenen Ansprüchen zurück. Das eigene Selbstverständnis hat darunter allerdings nicht gelitten. Das macht ein Bayern-Boss klar.

  • Der FC Bayern glaubt fest an seine Chancen im Titelrennen. 
  • Hasan Salihamidzic ist sich sicher, den Meisterkampf mit zu entscheiden.
  • Die Münchner müssen sechs Punkte auf Tabellenführer RB Leipzig aufholen.  

München - Von 2011 bis 2018 kannte die Bundesliga nur einen Herbstmeister: Den FC Bayern München. Vergangenes Jahr konnte Borussia Dortmund zumindest diese Dominanz brechen. Und auch heuer sieht es nicht danach aus, als stünde der Rekordmeister zu Silvester ganz oben im Tableau. 

Bei sechs Punkten Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig und nur noch zwei zu spielenden Partien sind die Münchner im Rennen um diesen Prestige-Titel auf Hilfe der Konkurrenz angewiesen. Ausgerechnet Dauerrivale Borussia Dortmund trifft am vorletzten Hinrunden-Spieltag auf die Bullen. 

FC Bayern vor der Winterpause: Rekordmeister fällt bis auf Platz sieben

Nach den Niederlagen gegen Leverkusen und Mönchengladbach sah es beim Blick auf die Tabelle für den FC Bayern zeitweise sehr düster aus. Vor der Gala gegen Werder Bremen waren die Münchner gar ganz aus den internationalen Rängen gefallen. Ein Bild, das es lange nicht mehr gegeben hatte.

FC Bayern steckt im Titelkampf nicht auf: Gelingt erneut eine Aufholjagd? 

Das ist in der bayerischen Landeshauptstadt allerdings natürlich überhaupt kein Grund, den Titelkampf für eine unmögliche Mission zu erklären. Auch wenn die Statistiker den Roten kaum mehr eine Chance geben, kann man sich auf die Aufholjagd aus der vergangenen Spielzeit und die eigene Qualität besinnen. Auch wenn der FCB dennoch mit einem spektakulären Winter-Transfer in Verbindung gebracht wird. 

Hasan Salihamidzic ist überzeugt: „Meisterschaft geht nur über den FC Bayern München“

Hasan Salihamidzic transportiert dieses Selbstbewusstsein am Rande der Auslosung der Champions-League-Achtelfinals sehr eindeutig: „Die Meisterschaft geht nur über den FC Bayern München“, zitiert die Deutsche Presse-Agentur den frischgebackenen FCB-Sportdirektor. Es würde nicht leicht, den Rückstand aufzuholen, räumt er ein, glaubt aber unbeirrt an gute Meisterchancen

Sechs Punkte sollen aus den letzten beiden Spielen gegen Freiburg und Wolfsburg geholt werden und nach dem Wintertrainigslager „greifen wir voll an“, verspricht Salihamidzic Sport1

Dabei stärkt ihm eine wichtige Statistik den Rücken. Betrachtet man die Qualität der herausgespielten Torchancen, müsste der FC Bayern sogar Herbstmeister sein

moe

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Matthias Balk