Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schützenhilfe erhofft

FC Bayern drückt Ingolstadt die Daumen

FC Ingolstadt 04 - Werder Bremen
+
Ingolstadt-Trainer Maik Walpurgis.

München - Nach dem Aus in der Champions League und im DFB-Pokal kann der FC Bayern am Samstag (18.30) die fünfte deutsche Fußball-Meisterschaft nacheinander klar machen.

Wenn der Tabellenzweite RB Leipzig zuvor nicht gegen den FC Ingolstadt gewinnt und die Münchner in ihrem Spiel in Wolfsburg siegen, ist der Titel fix. Man wolle die Bundesliga so schnell wie möglich entscheiden, sagte Trainer Carlo Ancelotti. Die nächste Gelegenheit gäbe es in der kommenden Woche im Heimspiel gegen Darmstadt 98. Es wäre die 27. deutsche Meisterschaft für die Bayern.

Die Ingolstädter achten bei ihrem Auftritt am Samstag (15.30) in Leipzig natürlich nicht auf die Schützenhilfe für München. Für sie geht es vielmehr darum, selbst Punkte im Abstiegskampf einzufahren. Ein Erfolg des Tabellenvorletzten beim in der Hinrunde mit 1:0 bezwungenen Spitzenteam aus Sachsen wäre allerdings eine große Überraschung. Man sei zuversichtlich und optimistisch, dass man aus Leipzig etwas mitnehmen könne, sagte Trainer Maik Walpurgis.

tz.de begleitet das FC-Bayern-Spiel im Ticker.

dpa

Kommentare