Das sagt der Weltmeister 

Chicago Fire mit Sieg im letzten Spiel: Bayern-Legende Schweinsteiger vor dem Karriereende?

+
Hängt er noch ein Jahr dran? Bastian Schweinsteiger steht vor einer ungewissen Zukunft. 

Saison-Aus für Chicago Fire und Bastian Schweinsteiger. Der MLS-Klub aus Illinois verpasst auch in dieser Spielzeit die Playoffs. Könnte es das Karriereende für Schweinsteiger bedeuten?

Update vom 8. Oktober 2019: Nun ist es offiziell! Bastian Schweinsteiger hängt seine Fußballschuhe an den Nagel. Was nun?Joachim Löw hätte schon eine Idee, außerdem hat der Ex-Weltmeister bereits den ersten Vertrag unterschrieben.

Update vom 7. Oktober 2019: Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat in seinem womöglich letzten Spiel als Fußballprofi einen Erfolg gefeiert. Im letzten Spiel der regulären Saison in der nordamerikanischen Profiliga MLS siegte der 35-Jährige mit Chicago Fire 5:2 (1:1) bei Orlando City und kam dabei über 90 Minuten in der Innenverteidigung zum Einsatz. Schweinsteigers Vertrag läuft am Saisonende aus, die Fortsetzung seiner Karriere ließ er bislang offen.

"Ich weiß es noch nicht. Man wird sehen. Ich werde in den nächsten Wochen entscheiden", sagte der frühere Münchner in der Vorwoche zu seiner Zukunft. Schweinsteiger hatte mit Fire wie im Vorjahr die Play-off-Teilnahme verpasst und schließt die Saison als Achter der Eastern Conference ab. Nur in der Premierenspielzeit seines dreijährigen US-Engagements erreichte der 121-malige Nationalspieler mit Chicago die Play-offs, scheiterte aber dort in der ersten Runde.

Chicago Fire verpasst Playoffs: Bayern-Legende Schweinsteiger vor dem Karriereende?

Chicago - Weltmeister, Vereinslegende und Fußballgott: Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire in der nordamerikanischen MLS den Einzug in die bevorstehenden Playoffs erneut verpasst. Das Team um den bayerischen Mittelfeldmotor kam gegen den Toronto FC nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und darf nun beim Kampf um die Meisterschaft nicht mehr mitreden. 

Bastian Schweinsteiger spricht über sein Karriereende - Chicago Fire verpasst Playoffs

„Wir sind sehr enttäuscht, dass wir uns nicht für die Playoffs qualifiziert haben“, sagte Schweinsteiger nach der Partie. Den Fragen danach, ob der mittlerweile 35-Jährige seine Karriere noch um ein weiteres Jahr verlängern wolle, wich Schweinsteiger aus. „Ich weiß es nicht. Ich werde sehen, wie es sein wird. In den nächsten Wochen werde ich wahrscheinlich entscheiden.“ Der Kontrakt der Bayern-Legende bei Chicago läuft zum 31.12.2019 aus. 

Lesen Sie auch: Bastian Schweinsteiger verkündet Baby-News - und verrät das Geschlecht

Es ist erst die dritte Vereinsstation in der Profi-Karriere von Schweinsteiger. Aus der Jugend des deutschen Rekordmeisters spielte sich der Mittelfeldspieler 2002 in die erste Mannschaft der Münchner. Darauf folgt eine Bayern-Karriere, die ihresgleichen sucht. 13 Jahre lang spielte Schweinsteiger für die roten Münchner und prägte mit seinem Nationalmannschaftskollegen Philipp Lahm eine Ära bei den Bayern. Bayerns Nummer 31 zog 2015 weiter zu Manchester United, wo einst auch sein Idol Eric Cantona spielte. Nach knapp zwei Jahren in England zog Schweinsteiger weiter nach Chicago. Es könnte seine letzte Station im Profi-Fußball gewesen sein. 

Schweinsteiger kann Unentschieden nicht abhalten: „Wir hatten sehr gute Möglichkeiten“

Nach einer torlosen ersten Halbzeit sorgte US-Nationalstürmer Jozy Altidore in der 59. Minute für die 1:0-Führung der Gäste. Chicagos Aleksandar Katai (68.) und der Deutsche Fabian Herbers (77.) drehten mit ihren beiden Treffern das Spiel zugunsten der Hausherren. Für den Endstand sorgte dann Torontos Omar González (80.). Der Kontrakt der Bayern-Legende bei Chicago läuft zum 31.12.2019 aus.  

Schweinsteiger spielte vor 17 748 Zuschauern durch. „Wir hatten sehr gute Möglichkeiten“, sagte er. „Wir haben das erste Tor nicht geschossen, das war in der ganzen Saison schon so. Wenn du in die Playoffs willst, musst die Tore schießen.“ New England Revolution besiegte zeitgleich New York City FC 2:0 (0:0) und sicherte sich damit den letzten Playoff-Platz in der Eastern Conference. 

Chicago belegt vor dem letzten Spieltag der Vorrunde mit 39 Punkten den achten Tabellenplatz im Osten. Zum Saisonabschluss trifft das Team am kommenden Sonntag auf Orlando City.

Kuriose Nachrichten gibt es von Bayern-Star Niklas Süle: Er löste einen Polizeieinsatz aus, wie tz.de* berichtet. 

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

fd/dpa

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT