In Effe-Manier

Nur ein „kleiner Spaß“? DFB-Star zeigt Gegenspieler den Mittelfinger

+
Timo Werner (li.) überraschte gegen Salzburg mit einer pikanten Geste.

Nach der neuerlichen Niederlage gegen RB Salzburg hatte Timo Werner allen Grund zu Frust. Dass er einem Gegenspieler den Mittelfinger zeigte, tat er dennoch als Scherz ab.

Salzburg - So ein Gegentor kann schon schmerzen. Besonders wenn es für RB Leipzig im Bruder-Duell gegen RB Salzburg nicht nur ums Weiterkommen in der Europa League, sondern auch um Prestige und Ehre geht. Doch Timo Werner ist mit dieser Geste in der 76. Minute, kurz nach dem 0:1 gegen die Leipziger durch Fredrik Gulbrandsen, dann doch etwas übers Ziel hinaus geschossen.

Nachdem Salzburg-Keeper Alexander Walke den gefährlichen Volley-Abschluss des 22-Jährigen mit den Fingerspitzen aus dem Winkel gefischt und ins Aus gelenkt hatte, zeigte der ihm prompt den Mittelfinger! Eine sehr unschöne Aktion, für die Werner eigentlich die Rote Karte hätte sehen müssen.

Timo Werner zeigte dem gegnerischen Torhüter in der Euro-League-Partie gegen Salzburg den Mittelfinger.

Werner nach Mittelfinger in der Europa League: „War ein kleiner Spaß“

Trotzdem wird die Szene wohl kein Nachspiel haben. Böse gemeint hatte es Werner nämlich nicht, wie er bei „DAZN“ nach der Partie wissen ließ: „Das galt dem Torwart, der musste dann auch schmunzeln, weil er mich angeguckt und tief durchgeatmet hat. Es war ein kleiner Spaß.“

Man kennt sich bei RB. Ein Spaß unter Kollegen. Ohnehin dürfte es Walke und Salzburg im Nachhinein ziemlich egal gewesen sein. Salzburg gewann die Partie mit 1:0 und steht damit bereits vor dem letzten Spieltag als Sieger der Europa-League-Gruppe B fest.

Leipzig steht dagegen kurz vor dem Aus. Nach dem 1:0-Sieg von Celtic Glasgow bei Rosenborg Trondheim liegen die deutschen „Bullen“ nur auf Platz drei. Drei Punkte hinter den Schotten. Und wie es das Schicksal so will, sind die Leipziger damit am letzten Spieltag auf Schützenhilfe aus Salzburg angewiesen, um die kleine Chance aufs Weiterkommen doch noch zu nutzen. Ob sich Werners Mittelfinger da nicht noch einmal rächen wird.

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser