Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Badstuber im Glück - Keine erneute Finalsperre

+
Würde bei einem Finaleinzug verteidigen dürfen: Bayern-Verteidiger Holger Badstuber.

Danzig - Gott sei Dank, wird sich Holger Badstuber gedacht haben. Bei einem möglichen Finaleinzug wird der Bayern-Verteidiger keine Gelb-Sperre absitzen müssen. Die UEFA-Regelung macht es möglich.

Holger Badstuber kann aufatmen. Der Abwehrspieler des FC Bayern München kann im Halbfinale der Fußball-EM ohne Furcht vor einer erneuten Endspielsperre zur Sache gehen. Ein Schicksal wie im Champions-League-Endspiel gegen den FC Chelsea droht ihm nicht mehr. Denn im Gegensatz zum Vereinswettbewerb streicht die Europäische Fußball-Union (UEFA) bei der Europameisterschaft nach dem Viertelfinale die bisher angesammelten Gelben Karten.

Badstuber war als einziger deutscher Spieler vorbelastet in das Viertelfinale gegen Griechenland gegangen. Der 23 Jahre alte Innenverteidiger kam beim 4:2-Erfolg am Freitagabend in Danzig ohne eine zweite Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb davon. In der Champions League hatte er das Finale verpasst, weil er zuvor im Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid erneut verwarnt worden war.

"Vier Böller", "Plan B verbreitet Schrecken" - Pressestimmen zum Sieg über Griechenland

"Torhagel in Danzig" - Presse zum Sieg der DFB-Elf

Ethnos (Griechenland): „Der Traum ist vorbei. Die Hoffnung erlosch in 14 Minuten, als aus dem 1:1 ein 1:3 wurde.“ © getty
Daily Mail (England): „Die Deutschen kommen dem Euro-Ruhm näher.“ © AP
Repubblica (Italien): „Vier Tore vernichten die griechischen Träume. Deutschland ohne Barmherzigkeit. Die trojanischen Mauern halten fast eine Halbzeit lang, dann brechen sie unter den Hieben Philipp Lahms zusammen. Das war bestimmt nicht nur ein Fußballspiel, die symbolische Bedeutung war zu groß, doch Deutschland ist zu stark, um aufgehalten zu werden. Deutschland kennt keine Hindernisse.“ © dpa
Onet (Polen): „Torhagel in Danzig, Deutschand ohne Gnade für Griechenland. Eine erstaunliche Leistung. Und dann brachen sie mit 15 Siegen in Folge auch noch den Rekord.“ © AP
The Guardian (England): „Löw ist zufrieden nach seiner frechen Wechselei.“ © AP
Aftonbladet (Schwerden): „Jetzt ist Deutschland die beste Mannschaft der Geschichte. Wenn ein Schuldenberg im Weg steht, bauen die Deutschen einfach einen Tunnel durch. Die Deutschen haben so lange und unnachgiebig an ihrem Offensivspiel gearbeitet, dass es nicht mehr zu stoppen ist. Gegen Spanien kann man sich 90 Minuten lang verteidigen, hat eine gewisse Chance, ungeschoren davonzukommen. Gegen Deutschland geht das nicht.“ © dpa
Gazzetta dello Sport (Italien): „Deutschland wacht auf und Griechenland verabschiedet sich von der EURO. Dass die Deutschen stark sind, wussten wir. Sie sind aber auch überheblich, und von diesem Fehler kann die Konkurrenz profitieren. Khedira glänzt mit einer exzellenten Leistung nicht nur gegen die Griechen, sondern im ganzen Turnier. Er ist bis jetzt Deutschlands bester Mittelfeldspieler.“ © AP
AS: "Griechenland erschrickt; Deutschland landet im Halbfinale" © Screenshot
Augsburger Allgemeine © Screenshot
Berliner Morgenpost © Screenshot
Bild © Screenshot
Blick.ch © Screenshot
B.Z. © Screenshot
dailymail.co.uk © Screenshot
Eurosport © Screenshot
Express © Screenshot
FAZ © Screenshot
Focus © Screenshot
Goal.com © Screenshot
Hamburger Abendblatt © Screenshot
Hamburger Morgenpost © Screenshot
Kicker © Screenshot
L'Equipe: " Deutschland fast ohne Zittern" © Screenshot
Marca: "Auch der Plan B der Deutschen verbreitet Schrecken in Europa" © Screenshot
Neue Zürcher Zeitung © Screenshot
oe24.at © Screenshot
Spiegel © Screenshot
Sport1 © Screenshot
Spox.com © Screenshot
Stern © Screenshot
Stuttgarter Zeitung © Screenshot
The Sun (England): „Griechenlands EURO-Aus. Die jubelnde Kanzlerin Angela Merkel sah, wie die Fußballer ihres Landes ihren Viertelfinal-Gegner in Polen verprügelten.“ © Screenshot
tz-online © Screenshot
Welt © Screenshot
Kicker © Screenshot
ntv © Screenshot

Bei den möglichen deutschen Halbfinalgegnern England und Italien sind insgesamt 13 Spieler von eine Gelbsperre für die Partie am kommenden Donnerstag (20.45 Uhr/ARD) in Warschau bedroht. Bei England sind vor dem Spiel am Sonntag (20.45 Uhr/ARD) in Kiew unter anderen Ashley Cole und Scott Parker vorbelastet. Zu den acht bislang einmal verwarnten Italienern zählen Stürmer Mario Balotelli und Torwart Gianluigi Buffon.

Mit der Streichung der Gelben Karten nach dem Viertelfinale soll bei EM-Turnieren verhindert werden, dass Akteure das Endspiel wegen einer möglichen zweiten Verwarnung im Halbfinale verpassen können. Neben Badstuber hatte dieses Schicksal in der Champions League auch seine Bayern-Kollegen David Alaba und Luiz Gustavo ereilt.

Deutsche Spielerfrauen beim Viertelfinale: Handkuss, Handybilder - und Halbfinale?

Deutsche Spielerfrauen beim Viertelfinale: Handkuss, Handybilder - und Halbfinale?

Spielerfreundin Cathy Fischer winkt ihrem Mats Hummels vor Anpfiff nochmal zu. © dpa
Ein Küsschen durfte natürlich auch nicht fehlen. © dpa
Wenn schon nicht persönlich, dann wenigstens ein "zugeflogenes". © dpa
Die Jacke runter, die Deutschland-Schärpe an. © dpa
Auch Monika Podolski ließ sich das Viertelfinale gegen Griechenland nicht entgehen... © dpa
..und erschien mit dem Sohnemann. © dpa
Schweinsteigers Freundin Sarah Brandner und Silvia Meichel, angehende Miss Gomez, schwören auf Nervennahrung. © dpa
Sarah Brandner. © dpa
Auch sie ist inzwischen Stammgast auf der EM-Tribüne: Germanys Next Topmodel-Siegerin und Freundin von Sami Khedira, Lena Gercke. © dpa
Lena Gercke macht nicht nur optisch, sondern auch modisch einen guten Eindruck. Wie immer schick gekleidet, heute mal mit lässiger Kappe. © dpa
Im Kreise von Samis Familie - im Hintergrund Bruder und Vater von Khedira - fühlt sich das Model sichtlich wohl. © dpa
Ein Handyvideo zur Erinnerung. © dpa

Bei Finalsieger FC Chelsea waren ebenfalls drei Akteure wegen Gelb-Sperren in München nicht dabei. „Diese Regelung ist einfach blödsinnig“, hatte auch Bundestrainer Joachim Löw die Gelbe-Karten-Regel in der Champions League kritisiert.

dpa

Kommentare