+++ Eilmeldung +++

Mit 89 Jahren

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben 

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben 

Offensivmann zurück in Deutschland

BVB holt sich Ji - Der FC Augsburg auch

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dong-Won Ji wechselt zum Saisonende zu Borussia Dortmund

Augsburg - Der südkoreanische Nationalspieler Dong-Won Ji kehrt zum FC Augsburg zurück und wechselt einem Medienbericht zufolge bereits im Sommer weiter zu Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund hat seinen ersten Neuzugang für die neue Saison verpflichtet. Der südkoreanische Nationalspieler Dong-Won Ji wird im Sommer ablösefrei vom Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg zu den Westfalen wechseln und einen Vertrag bis 2018 erhalten. Das gab der BVB am Freitag bekannt.

Augsburg, am 25. Januar erster Rückrunden-Gegner des BVB, hatte

den Mittelfeldspieler erst vor wenigen Tagen für sechs Monate vom englischen Premier-League-Klub FC Sunderland verpflichtet. Ji verbrachte bereits die Rückrunde der vergangenen Spielzeit beim FCA, kam dort 17-mal zum Einsatz und steuerte fünf Tore zum Klassenerhalt der Schwaben bei.

„Dong-Won Ji ist ein Profi, der in der Offensive auf mehreren Positionen einsetzbar ist. Wir freuen uns, diesen talentierten Spieler zur neuen Saison ablösefrei verpflichten zu können“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Ji kam vor einem Jahr zunächst auf Leihbasis von Sunderland nach Augsburg. Im Sommer vergangenen Jahres kehrte er nach England zurück, wo er jedoch nicht die erhofften Einsatzzeiten bekam und nun wieder für ein halbes Jahr bei den Schwaben anheuerte. Die lassen sich das Gastspiel nach Medienberichten deutlich unter 500. 000 Euro kosten.

„Ich wollte im Winter unbedingt den Verein wechseln, um mehr Spielpraxis zu bekommen und mich dadurch für die WM in Brasilien zu empfehlen. Ich hatte in der letzten Saison eine super Zeit beim FCA und daher stand für mich fest, dass ich für den Rest der Saison nur zum FCA wechseln möchte“, erklärte Ji anlässlich seines bis Sommer begrenzten Comebacks bei der Augsburgern.

dpa/sid

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser