Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Video zeigt Abschuss durch US-Jets

„Ballon ist down“: USA schießen mutmaßlichen Spionageballon aus China ab

„Ballon ist down“: USA schießen mutmaßlichen Spionageballon aus China ab

Dauervertrag perfekt für Dardai: «Ich bin so ein Typ»

Berlins Trainer Pal Dardai sieht in seinem neuen Vertrag die perfekte Lösung. Foto: Uwe Anspach
+
Berlins Trainer Pal Dardai sieht in seinem neuen Vertrag die perfekte Lösung. Foto: Uwe Anspach

Berlin (dpa) - Coach Pal Dardai sieht in dem neuen unbefristeten Vertrag mit der Möglichkeit einer Rückkehr in den Nachwuchsbereich die perfekte Lösung für sich und Hertha BSC.

«Wenn es nicht läuft und nicht funktioniert, will ich dem Verein auch nicht die Hosen runterziehen», erklärte der Cheftrainer des Berliner Fußball-Bundesligisten der Deutschen Presse-Agentur. Als Interims-Trainer hatte er Hertha noch zum Klassenerhalt geführt.

«Auch die Nachwuchsarbeit macht mich sehr glücklich. Bei mir ist es kein Problem, in den Nachwuchsbereich zurückzukehren, wenn irgendwann die Zeit kommt - hoffentlich ein, zwei, drei, vier, fünf Jahre später», sagte Dardai. «Von U9 bis U23 mache ich alles gerne. Ich bin so ein Typ», betonte der 39-Jährige. Laut des neu unterzeichneten Vertrages würde Dardai bei einem Scheitern mit den Profis wieder zu dann reduzierten Bezügen im Talentebereich arbeiten.

Doch nun will Dardai mit voller Kraft seinen neue festen Job mit den Profis angehen. «Wir haben jetzt eine komplette Vorbereitung zusammen, das ist wichtig. Es ist auch erst einmal wichtig, dass die verletzten Spieler zurückkommen. Dann werden wir sehen», sagte der Ungar zur Personallage. Zwei, drei U19-Spieler, die im Endspiel gegen Energie Cottbus den Junioren-Vereinspokal erkämpft haben, würde er mit im Blick haben.

Dardai ist für das ungarische TV als Co-Kommentator des DFB-Pokal-Endspiels VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund aktiv, bevor er am folgenden Tag nach Ungarn reist und dort als Nationalcoach die Magyaren auf die letzten zwei Saisonspiele vorbereitet.

Herthas A-Jugend gewinnt DFB-Pokal

Kommentare