Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BVB ist die Nummer eins bei den Dauerkarten

Köln - Die Attraktivität der Bundesliga ist ungebrochen. Bisher haben die 18 Klubs nach einer Erhebung des Fachmagazins "Sponsors" 550.000 Dauerkarten verkauft.

Double-Gewinner Borussia Dortmund ist in der Rangliste erneut unangefochten die Nummer eins. Der BVB veräußerte bislang sämtliche zur Verfügung stehenden 54.000 Saisontickets. 35.000 weitere Anfragen mussten die Westfalen ablehnen.

Hinter dem BVB folgt im Dauerkarten-Ranking Revier-Rivale Schalke 04 (43.935), Bayern München (39.500), der Hamburger SV (30. 000) und Borussia Mönchengladbach (30.000). Aufsteiger Fortuna Düsseldorf liegt mit über 30.000 Saisontickets auf Platz sechs. Abgeschlagen auf dem letzten Rang ist der SC Freiburg mit 12.000 verkauften Dauerkarten.

In der 2. Bundesliga ist Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln mit 24. 000 verkauften Dauerkarten klarer Spitzenreiter vor dem 1. FC Kaiserlautern (17.500), FC St. Pauli (14.000), Hertha BSC Berlin (10.000) und Eintracht Braunschweig (10.000).

sid

Rubriklistenbild: © getty

Kommentare