Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spannung in Gruppe C

Copa América: Peru schlägt Venezuela mit Pizarro-Tor

Claudio Pizarro erzielt für Peru den Siegtreffer. Foto: Mario Ruiz
+
Claudio Pizarro erzielt für Peru den Siegtreffer. Foto: Mario Ruiz

Valparaíso - Peru hat sich in der südamerikanischen Meisterschaft Copa América mit 1:0 gegen Venezuela durchgesetzt. Bayern-Stürmer Claudio Pizarro traf in Valparaíso in der 71. Minute für die Peruaner.

Venezuela hatte die letzten 60 Minuten mit nur zehn Mann gespielt, nachdem Verteidiger Fernando Amorebieta mit einer Roten Karte vom Platz gestellt worden war.

Die Venezolaner gingen zunächst mit viel Druck in die Partie. Sie spielten einige gute Möglichkeiten heraus, kamen aber nicht zum Abschluss. In Unterzahl setzten die Weinroten ab der 29. Minute stärker auf Verteidigung.

Peru nutzte nun seinen Vorteil und drängte immer stärker in den venezolanischen Strafraum. Christian Cueva spielte schließlich den entscheidenden Pass zu Pizarro, der aus kurzer Distanz über Torwart Alain Baroja in den Winkel schoss.

Damit ist in der Gruppe C alles offen, vor dem letzten Spieltag haben alle Mannschaften einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto. Am Sonntag trifft Peru auf Kolumbien und Brasilien spielt gegen Venezuela.

Copa América

Kommentare