Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Madrilenen mit ungewöhnlicher Trikotfarbe

Vor 100.000 Zuschauern: Real deklassiert ManCity

+
Cristiano Ronaldo traf zum 2:0 für Real Madrid.

Melbourne - Trainer Rafa Benítez hat beim 4:1 von Real Madrid im Testspiel gegen Manchester City seinen ersten Sieg mit den Königlichen gefeiert. In Down Under traten die Teams vor 100.000 Zuschauer an.

Trainer Rafael Benitez hat im zweiten Spiel als Trainer des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid seinen ersten Sieg gefeiert. Die Königlichen bezwangen den englischen Spitzenklub Manchester City im Rahmen des „Champions Cup“ in Melbourne nach einem starken Auftritt 4:1 (3:1).

Nach dem 0:0 (6:7 i.E.) zum Auftakt des Mini-Turniers gegen AS Rom sicherte sich Real zugleich den Gesamtsieg der australischen Variante des Champions Cup, der mit Duellen gegen die beiden Mailänder Klubs (Montag und Donnerstag) in China fortgesetzt wird. Weltmeister Toni Kroos bot eine ansprechende Leistung und bereitete das 2:0 von Weltfußballer Cristiano Ronaldo mustergültig vor (25.).

Die weiteren Treffer für Real erzielten Karim Benzema (21.), Pepe (44.) und Denis Tscherischew (74.). Für City traf Yaya Toure per unberechtigtem Handelfmeter zum zwischenzeitlichen 1:3 (45.+4). Manchester mit dem englischen Rekordspieler Raheem Sterling enttäuschte vor 99.382 Zuschauern im Cricket Ground und war offensiv äußerst harmlos.

sid

Kommentare