Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nationalmannschaft

BVB-Abwehrchef Hummels freut sich über DFB-Comeback

Mats Hummels
+
Mats Hummels ist von Bundestrainer Löw in den deutschen EM-Kader berufen worden.

Berlin (dpa) - Mats Hummels freut sich über sein Comeback in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und die anstehende EM.

„Ich freu mich, definitiv! Vor allem darüber, dass sich Leistung und harte Arbeit auszahlen. Wenn du Arbeit investierst im Leben, dann wirst du dafür belohnt. Das zu sehen, dass das immer wieder so stimmt, das macht mich echt froh“, sagte der Abwehrchef des Bundesligisten Borussia Dortmund in einem Doppel-Interview der „Süddeutschen Zeitung“ mit Basketball-Legende Dirk Nowitzki: „Ja, Mats, Glückwünsche auch von mir, nach Dortmund und an dich.“

Hummels (32) und Nowitzki (42) sind seit ein paar Jahren befreundet und verfolgen die Karrieren des anderen mit großem Interesse. Den 4:1-Pokalsieg des BVB gegen RB Leipzig sah der in Dallas lebende Nowitzki aber nicht live. „Da war irgendwas mit den Kids. Ich hab’s aber dann mitbekommen und Mats gratuliert. Wir hatten vor einigen Wochen über Whatsapp drüber gesprochen, dass es gerade nicht so gut lief bei Dortmund, und wenn du dann eine Saison doch noch so abschließt, ist das natürlich ein Wahnsinn. Ich freu mich total für ihn“, sagte Nowitzki.

Die Bundesliga-Spiele verfolge er auch wegen seiner Kinder in den Netzwerken. „Bei einem wichtigen Champions-League-Spiel, für uns hier am Nachmittag, da bin ich schon eher dabei“, sagte Nowitzki.

© dpa-infocom, dpa:210521-99-697449/3

Interview, e-paper

Kommentare