Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nächster Rückschlag für BVB

Vier Wochen Pause für Dortmunds Schmelzer

Marcel Schmelzer (links) wird Borussia Dortmund mindestens vier Wochen fehlen.
+
Marcel Schmelzer (links) wird Borussia Dortmund mindestens vier Wochen fehlen.

Dortmund - Rückschlag für Borussia Dortmund: Der BVB muss mindestens vier Wochen auf Linksverteidiger Marcel Schmelzer verzichten. Ein anderer Nationalspieler macht Trainer Klopp aber Hoffnung.

Borussia Dortmund muss mindestens einen Monat auf Marcel Schmelzer verzichten. Wie eine medizinische Untersuchung am Donnerstag ergab, hat sich der Nationalspieler beim 1:2 in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg einen Muskelfaserriss am Schambeinansatz zugezogen. „Der Wiedereinstieg ins Training ist in vier Wochen geplant“, sagte Trainer Jürgen Klopp. Schmelzer war in der 77. Minute der Partie gegen die Russen ausgewechselt worden. Die Nachricht vom Ausfall des Linksverteidigers dürfte auch Bundestrainer Joachim Löw Kopfzerbrechen bereiten.

Damit fehlt der Borussia neben Ilkay Gündogan, Jakub Blaszczykowski, Neven Subotic und Sven Bender ein weiterer Leistungsträger längerfristig. Dagegen kann der Revierclub auf ein Comeback von Marco Reus im Bundesliga-Spiel am Samstag (15.30 Uhr) bei Hannover 96 hoffen. „Zuletzt sah es ganz gut bei ihm aus. Er hat die Umfänge erhöht“, sagte Klopp. Allerdings wollte sich der Fußball-Lehrer noch nicht auf einen Einsatz des Nationalstürmers festlegen. „Keine Ahnung, ob es am Samstag gehen wird. Da müssen wir die nächsten Trainingseinheiten abwarten.“

dpa

Mit diesen Bundesliga-Profis wünschen sich Frauen einen Seitensprung

Mit diesen Bundesliga-Profis wünschen sich Frauen einen Seitensprung

Cristiano Ronaldo ist bei vielen Frauen die Nummer eins. Nicht wenige würden mit dem extrovertierten Portugiesen gerne einen gemeinsame Nacht verbringen. Doch welcher Profi aus der Bundesliga hat bei den Damen die Nase vorn. Das Online-Seitensprungportal AshleyMadison.com hat bei seinen Usern nachgefragt. Hier das Ergebnis: © dpa
Platz 10: Thomas Müller vom FC Bayern München(2,3 %) © dpa
Platz 9: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (3,6 %) © dpa
Platz 8: Toni Kroos vom FC Bayern München (4,9 %) © dpa
Platz 7: Philipp Lahm vom FC Bayern München (5,4%) © dpa
Platz 6: Manuel Neuer vom FC Bayern München (7,2 %). © dpa
Platz 5: Mats Hummels von Borussia Dortmund _(10,5 %) © dpa
Platz 4: Oliver Baumann vom SC Freiburg (11,6 %) © dpa
Platz 3: Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München (13,2 %) © dpa
Platz 2: Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt (14,7 %) © dpa
Platz 1: Timo Hildebrand vom FC Schalke 04 (16,4 %) © dpa

Kommentare