Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Wünsche mir sehr ungezwungenes Treffen und Verhältnis"

Tuchel bislang nur in SMS-Kontakt mit Klopp

+
Thomas Tuchel.

Dortmund - BVB-Trainer Thomas Tuchel hat sich nach eigenen Worten bislang noch nicht persönlich mit seinem Vorgänger Jürgen Klopp über die neue Aufgabe in Dortmund ausgetauscht.

 „Ich wollte das nicht während der noch laufenden Saison machen. Wir hatten da nur SMS-Kontakt. Und dann war es auch eine bewusste Entscheidung, erst selber einmal da reinzugehen und mir selber ein Bild zu machen“, sagte Tuchel der „Bild“-Zeitung (Mittwoch), kündigte aber an: „Mein Wunsch ist es, dass wir das auf jeden Fall noch nachholen. Ich wünsche mir ein sehr ungezwungenes Treffen und Verhältnis.“

Der Fußball-Bundesligist bereitet sich derzeit im Trainingslager in Bad Ragaz auf die neue Saison vor. Am Dienstagabend gewann der BVB ein Testspiel gegen den Schweizer Erstligisten FC Luzern 4:1 (2:0).

Am Samstag trifft Tuchel mit seinem neuen Team in St. Gallen auf den Champions-League-Finalisten Juventus Turin. Am 30. Juli steht bereits das erste Pflichtspiel in der Europa League auf dem Programm.

dpa

Kommentare