Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auftakt der Champions League - Siege für Wolfsburg und Bayern

+
Thomas Müller (m.) vom FC Bayern München bestritt sein erstes Spiel in der Champions League.

Tel Aviv - Die Bundesliga-Vertreter VfL Wolfsburg und FC Bayern München haben ihre Auftakt-Partien in der Champions League gewonnen.

Der deutsche Fußball-Meister VfL Wolfsburg bezwang am Dienstagabend in der heimischen Arena den russischen Vize-Meister ZSKA Moskau mit 3:1 (2:0). Der Brasilianer Grafite erzielte alle drei Wolfsburger Treffer. Die Bayern starteten dank eines 3:0 (0:0) beim israelischen Meister Maccabi Haifa optimal in die neue Saison der Königsklasse. Für den deutschen Rekordmeister trafen Daniel van Buyten (64. Minute) und Thomas Müller (85./88.)


Wolfsburgs Christian Gentner (r) im Zweikampf gegen Moskaus Milos Krasic.

Michael Ballacks FC Chelsea sowie die Titelanwärter Manchester United, Real Madrid und AC Mailand sind optimal ins Milliardenspiel Champions League gestartet. Chelsea gewann am Dienstagabend sein Auftakt-Match gegen den portugiesischen Fußball-Meister FC Porto mit 1:0, Real schoss beim Schweizer Titelträger FC Zürich einen 5:2-Sieg heraus. Manchester, in Gruppe B Gegner des deutschen Meisters VfL Wolfsburg, kam dank eines Treffers von Paul Scholes zu einem 1:0 bei Besiktas Istanbul. Bayern Münchens Gruppenrivalen Juventus Turin, bei dem der verletzte Brasilianer Diego fehlte, und Girodins Bordeaux trennten sich 1:1. Die Juve- Führung durch Vicenzo Iaquinta glich Jaroslav Plazil aus.

Das Star-Ensemble von Real Madrid musste in Zürich nach klarer Führung noch einmal zittern. Nach den Real-Toren durch 94-Millionen- Mann Cristiano Ronaldo, Kapitän Raul und Gonzalo Higuain kamen die Schweizer durch Xavier Margairaz und Silvan Aegerter nochmals heran - am Ende aber glücklos, da Ronaldo kurz vor Schluss seinen zweiten Freistoßtreffer nachlegte und in der Nachspielzeit auch noch Guti traf. Für das erste Tor der neuen Champions-League-Saison hatte in der gleichen Gruppe C zuvor Milans Schlitzohr Filippo Inzaghi bei Olympique Marseille gesorgt. Nach 27. Minuten traf der Italiener zum 1:0. Später markierte der Routinier nach dem Ausgleich durch Gabriel Heinze den Siegtreffer zum 2:1.


Für den englischen Spitzenreiter Chelsea, bei dem der deutsche Nationalelfkapitän Ballack in der Startelf stand, erzielte der Franzose Nicolas Anelka den einzigen Treffer gegen Porto. Gruppengegner Atlético Madrid tat sich gegen den zyprischen Champion APOEL Nikosia hingegen lange schwer und kam nicht über ein torloses Remis hinaus.

dpa

Kommentare