Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ausschreitungen bei Europa League -Auftakt

Basel/Belgrad - Die neue Europa League, Nachfolger des UEFA-Cups, ist gestartet - und schon am 1. Spieltag der Gruppenphase kam es zu Ausschreitungen mit mehreren Verletzten und einem lebensgefährlich verletzten Fan.

Beim Spiel zwischen dem FC Basel und dem AS Rom (2:0) konnte die Polizei nur durch Einsatz von Tränengas und Gummigeschossen schwerere Ausschreitungen verhindern. Bereits vor dem Spiel kam es zu einer Schlägerei zwischen beiden Fanlagern. Neun Italiener und zwei Schweizer wurden festgenommen, drei Polizisten wurden verletzt.

Fußball-Fans! Welche Promis unterstützen welchen Verein

Fotostrecke

Schlimmer waren die Zwischenfälle in Belgrad. Mit lebensgefährlichen Verletzungen ist ein Anhänger des französischen Fußball-Erstligisten FC Toulouse nach Krawallen am Rande des Europa-League-Spieles bei Partizan Belgrad (3:2) am Donnerstag in ein Krankenhaus der serbischen Hauptstadt eingeliefert worden.

30 Fans der Gastgeber waren in eine Gaststätte in der Belgrader Innenstadt gestürmt, wo sich rund halb so viele Franzosen auf die Begegnung einstimmten. Der Franzose musste zunächst reanimiert werden und liegt nun mit schweren Kopf- und Brustverletzungen auf der Intensivstation.

von Florian Weiß

Kommentare