Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Starbulls drehen im 3. Drittel auf!

Rosenheim - Im letzten Drittel erkämpfen sich die Starbulls den 4:1 Heimsieg gegen Kaufbeuren und gehen in der Playoff-Serie wieder in Führung. Der Spielbericht:

Spielbericht:

In einem kampfbetonten Spiel, mussten die Starbulls gleich nach zwei Minuten einen herben Rückschlag verkraften. Nach einem Check gegen die Bande verletzte sich Kapitän Stephan Gottwald an der Schulter und musste raus.

In der 15. Minute dann der nächste Rückschlag – in einer 3 gegen 3-Spielsituation erzielt Leisering nach Vorlage von Hudson die Führung für die Gäste.

Die Starbulls tun sich schwer mit eigenen Powerplay-Chancen. Erst im zweiten Drittel wissen sie die Chance zu nutzen. Nach schöner Vorlage von Luft macht Quirk den Ausgleich (24. Minute).

Für den Kaufbeurener Jannick Woidtke war dann kurz danach das Spiel vorbei: Fünf Minuten Strafzeit plus Spieldauer. Der ESV-Spieler wird wegen eines Checks gegen Kopf und Nacken bestraft. Als dann auch noch Mc Feeters zwei Minuten wegen Hakens auf die Strafbank muss, wachen die Fans im Kathrein-Stadion richtig auf. 5 gegen 3 Überzahlspiel für die Starbulls. Doch die Rosenheimer lassen die Chance verstreichen...

Zum Ende des zweiten Drittels hagelt es Strafzeiten auf beiden Seiten, doch auch Kaufbeuren kann in dieser Phase keine Überzahlsituationen ausnutzen.

Aus der letzten Drittelpause kommen die Starbulls hochkonzentriert zurück und werden belohnt. Auger macht in der 45. Spielminute mit einem satten Schuß das 2:1 - die Rosenheimer gehen somit erstmals in Führung. Die Halle tobt!

Es entwickelt sich ein spannender Schlagabtausch und der ESV fängt sich den nächsten Treffer. Nur fünf Minuten nach dem 2:1 netzt Baindl zum 3:1 ein. Die Vorlagen kommen von Rohner und Stephens. Für die endgültige Entscheidung sorgt dann Stephens (54.), wieder in Überzahl.

Obwohl das Spiel eigentlich nun entschieden ist, kommt es noch kurz zu einem Tumult, mit Strafen für beide Teams. Mc Pherson und Kathan kriegen 10 Minuten Disziplinarstrafe.  

Fazit:

Die Starbulls drehen im letzten Drittel richtig auf und holen den Heimpflichtsieg. Mit einer entschlossenen Leistung in den letzten zwanzig Minuten, haben sie den ESVK "den Zahn gezogen". Mit diesem 4:1 haben die Starbulls nun gute Karten für die kommenden Playoff-Spiele.

Einen ausführlichen Spielbericht mit Video und Fotos vom Spiel gibt es am Montag auf rosenheim24.de!

Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie HIER 

Die Tore:

0:1 Leisering (15. Minute, Vorlage: Hudson)

1:1 Quirk (24. Minute, Vorlage: Luft)

2:1 Auger (45. Minute, Vorlage: Zick)

3:1 Baindl (50. Minute, Vorlage: Rohner, Stephens)

4:1 Stephens (54. Minute)

Vorbericht

Nach der 3:6-Niederlage vom Freitag in Kaufbeuren ist wieder alles offen. Klar ist: Mindestens vier Spiele braucht es noch im Viertelfinale, um zu ermitteln, welches Team ins Halfinale einziehen wird. Entscheidend dabei wird sein, dass die Starbulls ihr Heimrecht nutzen um im Kathrein-Stadion zu punkten.

Rubriklistenbild: © eraffe

Kommentare