Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Freitag zu Hause gegen Riessersee

Saisonauftakt der Starbulls: Er steht im Tor und ein Neuzugang ist im ersten Spiel gesperrt

Auf eine tolle Stimmung im Stadion gleich beim Punktspielauftakt im Oberbayern-Derby gegen den SC Riessersee am heutigen Freitag, 19.30 Uhr, hoffen die Starbulls-Verantwortlichen.
+
Auf eine tolle Stimmung im Stadion gleich beim Punktspielauftakt im Oberbayern-Derby gegen den SC Riessersee am heutigen Freitag, 19.30 Uhr, hoffen die Starbulls-Verantwortlichen.

„Es kribbelt. Nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei uns Trainern. Es ist ein sehr schönes Gefühl, dass es endlich losgeht,“ sagt Starbulls-Coach Jari Pasanen vor dem Heimspiel gegen Riessersee. Dabei fehlt ihm ein Neuzugang, der gesperrt ist.

Rosenheim – Endlich beginnt wieder die Eiszeit bei den Starbulls Rosenheim und das gleich mit einem strammen Programm. Zum Auftakt in der Eishockey-Oberliga Süd empfangen die Starbulls am Freitag, 30. September, 19.30 Uhr, mit ihrem neuen Trainer Jari Pasanen den SC Riessersee zum Oberbayern-Derby, am Sonntag geht es nach Deggendorf und am Dienstag spielen die Starbulls beim Topteam in Weiden.

Drei Spiele in fünf Tagen – ganz schön happig, auch deshalb, weil nur ein Minikader zur Verfügung steht.

Knaub gesperrt, am Sonntag auf Bewährung

„Es ist wie es ist. Wir wollen nicht jammern, auch wenn es sogar fünf Spiele in zehn Tagen sind“, erklärte Jari Pasanen, der neben den verletzten Lukas Laub und Brad Snetsinger überraschenderweise auch noch auf Neuzugang Michael Knaub verzichten muss. Er ist für das Spiel gegen seinen Ex-Verein Riessersee gesperrt. Schade für ihn, aber auch schade für das Rosenheimer Team, denn Knaub hinterließ in den Testspielen einen sehr guten Eindruck und war vor allem vor dem Tor gefährlich und für das gegnerische Team sehr unangenehm.

Der Kader der Starbulls Rosenheim in der Saison 2022/2023

Aaron Reinig
#4: Aaron Reinig (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Manuel Edfelder
#6: Manuel Edfelder (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Klemen Pretnar
#7: Klemen Pretnar (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Lukas Laub
#8: Lukas Laub (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Travis Oleksuk
#11: Travis Oleksuk (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Steffen Tölzer
#13: Steffen Tölzer (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Tim Lucca Krüger
#14: Tim Lucca Krüger (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Dominik Daxlberger
#17: Dominik Daxlberger (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Manuel Strodel
#20: Manuel Strodel (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Nicolas Rehmer
#26: Nicolas Rehmer (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Dominik Kolb
#28: Dominik Kolb (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Paul Stocker
#31: Paul Stocker (Torhüter) © Ludwig Schirmer
Marc Schmidpeter
#37: Marc Schmidpeter (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Johannes Oswald
#42: Johannes Oswald (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Jannick Stein
#44: Jannick Stein (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Andreas Mechel
#50: Andreas Mechel (Torhüter) © Ludwig Schirmer
Florian Krumpe
#55: Florian Krumpe (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Christopher Kolarz
#67: Christopher Kolarz (Torhüter) © Ludwig Schirmer
Kilian Kühnhauser
#76: Kilian Kühnhauser (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Michael Knaub
#77: Michael Knaub (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Stefan Reiter
#89: Stefan Reiter (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Tyler McNeely
#94: Tyler McNeely (Stürmer) © Ludwig Schirmer
Maximilian Vollmayer
#98: Maximilian Vollmayer (Verteidiger) © Ludwig Schirmer
Jari Pasanen
Trainer: Jari Pasanen © Ludwig Schirmer
Jamie Bartman
Co-Trainer: Jamie Bartman © Ludwig Schirmer

Sperre noch aus der letzten Saison

Der Grund für die Sperre von Knaub: Er erhielt im vorletzten Play-off-Spiel eine Zwei-Minuten Strafe für ein unsportliches Foul, durfte im nächsten Spiel gegen Hannover noch einmal spielen, wurde dann aber vom Sportgericht gesperrt. Für zwei Meisterschaftsspiele, eins davon auf Bewährung. Weil für Garmisch die Saison am 25. März beendet war und das Sportgerichtsurteil erst am 26. März gefällt wurde, ist das Freitag-Spiel gegen Riessersee die erste Partie mit Sperre. Am Sonntag in Deggendorf ist Knaub auf Bewährung dabei.

„Rein ins kalte Wasser“

Nur gut, dass die Starbulls unter der Woche mit Mike Glemser noch einen weiteren Stürmer verpflichtet haben. „Er hat im Training einen guten Eindruck hinterlassen und wird neben Tyler McNeely und Marc Schmidpeter spielen. Gleich mal rein ins kalte Wasser und dann kann er zeigen, was er drauf hat“ sagt Jari Pasanen.

In den anderen Reihen spielen Travis Oleksuk als Center mit den Außen Manuel Strodel und Stefan Reiter, sowie Dominik Daxlberger mit Tim Lucca Krüger und Manuel Edfelder. Pasanen musste seine Sturmreihen gezwungenermaßen umstellen und auch bei den Verteidiger-Paaren gab es Veränderungen: Steffen Tölzer spielt mit Maxi Vollmayer, Klemen Pretnar mit Dominik Kolb sowie Aaron Reinig, der zusammen mit Florian Krumpe aufläuft.

Torhüterfrage für Riessersee-Spiel ist geklärt

Auch die Torhüter-Frage ist zumindest für das Auftaktspiel geklärt. Nach dem Abschlusstraining entschied sich Jari Pasanen für Andi Mechel und das aus zwei Gründen: „Andi hat in den Testspielen fantastisch gehalten und eine Fangquote von 97 Prozent gehabt. Außerdem war Christopher Kolarz am Donnerstag in München im Training. Das wäre jetzt keine optimale Vorbereitung auf das Spiel gegen Riessersee gewesen.“

Jario Pasanen zählt auch auf das Publikum

Auch wenn er sein Team noch nicht bei 100 Prozent sieht und er vor allem im Überzahlspiel noch großes Potenzial sieht („Unterzahl passt, Überzahl sind wir erst im Anfangsstadium“) glaubt der Starbulls-Coach fest an einen Sieg gegen Riessersee und zwar aus folgenden Gründen: „Wir haben ein tolles Publikum, das uns pusht und unterstützt, wir stehen in der Defensive gut und wir lassen wenig Torchancen zu.“

Warten gespannt auf den Punktspielstart: Die Hoffnungsträger Tyler McNeely (links) und Stefan Reiter. Hinten Coach Jari Pasanen.

Jari Pasanen freut sich jedenfalls auf eine tolle Atmosphäre im Stadion und auf sein erstes Pflichtspiel: „Es kribbelt. Nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei uns Trainern. Es ist ein sehr schönes Gefühl, dass es endlich losgeht. Wir haben lange genug darauf gewartet.“

Kommentare