Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dauerkarten: "So wenig wie noch nie!"

OVB
+
Schmidt, Del Monte, Caruana und Hauner erstmals auf dem Rosenheimer Eis

Rosenheim - Am Dienstag betraten drei neue Kontingentspieler der Starbulls erstmals Rosenheimer Eis. Doch gleichzeitig bereitet der Einbruch an Dauerkartenverkäufen Sorgen.

Die ersten drei Kontingentspieler der Starbulls Rosenheim kamen gestern Mittag in Rosenheim an: Ryan Del Monte (Kanada/Stürmer), Bryan Schmidt (US-Amerikaner/Verteidiger) und Matt Caruana (Kanada/Stürmer), der seine schwangere Frau Stacey und seinen Hund Zoey gleich mitbrachte.

Ingo Dieckmann, zusammen mit Heinz Pohl zuständig für den Spielbetrieb beim Eishockey-Zweitligisten, machte sich gestern früh auf den Weg zum Flughafen nach München und nahm die drei Kontingentspieler samt Anhang in Empfang. Aufgrund einer Verspätung der Maschine aus New York war Try-out-Spieler Gregory Squires (US-Amerikaner/Stürmer) noch nicht dabei. Er wurde nach seiner Ankunft am Nachmittag von Trainer Franz Steer höchstpersönlich in Empfang genommen und nach Rosenheim chauffiert. Der neue Starbulls-Keeper Pasi Häkkinen kam erst am späten Nachmittag aus Finnland an. Del Monte, Schmidt und Caruana hatten kaum Zeit zum Verschnaufen.

Caruana erledigt gemeinsam mit Heinz Pohl schriftliche Formalitäten

Nachdem sie zusammen mit Heinz Pohl viele Formulare (zum Beispiel Passanträge) ausgefüllt hatten, ging es nach einem kurzen Mittagessen (alle nahmen Wiener Schnitzel) in der Stadiongaststätte nach Kolbermoor zu Auto Eder, wo sie ihre Autos in Empfang nahmen. Anschließend brachte Dieckmann die Neuzugänge zu ihren Wohnungen nach Kolbermoor (Matt Caruana übernahm die Doppelhaushälfte von Norm Maracle) und Happing (Ryan Del Monte und Bryan Schmidt).

Auch der deutsche U20-Nationalspieler Norman Hauner, Neuzugang von den Kölner Haien, war bereits im Eisstadion dabei. Der Stürmer ist schon seit 21. Juli in Rosenheim und hat sich nach eigenen Worten in Baierbach am Simssee "ganz gut eingelebt". 

Dauerkartenverkäufe: "So wenig wie noch nie"

Viele Fans der Starbulls haben einen besonderen Termin verpasst: Seit gestern ist der Frühbucherrabatt beim Dauerkartenverkauf abgelaufen - und bislang wurden deutlich weniger Saisontickets abgesetzt als in der vergangenen Runde.

Sucht Erklärungen für den schwachen Dauerkartenverkauf: Karl Aicher

Während im Vorjahr über 600 Dauerkarten von den Fans gekauft wurden, sind es heuer noch nicht einmal 400. "So wenig wie noch nie", wie Starbulls-Vorstand Karl Aicher feststellt - etwas verwundert, denn "unsere neue Mannschaft wird wieder gut sein". Zudem sei die von den Fans extra geforderte Dauerkartenvariante bislang noch nicht so wie erhofft angenommen worden. Ein Grund für das bislang noch zurückhaltende Interesse könnte das Sommertheater im deutschen Eishockey sein. "Vielleicht warten einige ab, ob wir wirklich mit 13 Mannschaften spielen", fragt sich Aicher. Zumindest diese Bestätigung steht kurz bevor, denn die Starbulls haben den Entwurf des Rahmenterminplans erhalten, der eine Liga mit 13 Teams vorsieht.

Für die Dauerkartenkäufer haben die Starbulls Fristen verlängert. Der Frühbucherrabatt gilt für Besitzer der Starbulls-Prepaid-Kreditkarte bis zum 31. August und die Sitzplatzreservierungen aus dem Vorjahr können bis 12. August auch für die neue Saison weiter bestätigt werden.

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare