Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Penaltyschießen: 2:3 Niederlage

Rosenheim - Vor 1902 Zuschauern kamen die ersatzgeschwächten Starbulls im Kathrein-Stadion gegen die Ravensburg Towerstars nicht über ein 2:2 hinaus. Im Penaltyschießen unterlagen sie dann auch noch.

Die Tore:

1:0 (27.) Andrej Strakhov (Bryan Schmidt)

1:1 (28.) Adam Hall (ohne Assist)

1:2 (36.) Adam Hall (Lukas Slavetinsky)

2:2 (44.) Michael Rohner (Ryan del Monte, Überzahltor)

Penaltyschießen:

Schützen für die Starbulls:

Gregory Squires - nein  / Matthew Caruana - nein / Ryan Del Monte - ja

Schützen für die Towerstars

Adam Hall - ja / Tobias Bräuner - nein / Radek Krestan - ja

Gesamt: 1:2

Das Spiel im Überblick:

1. Drittel:

Die Starbulls mussten gegen die Towerstars ohne Hauner, Marsall, Wenzel, Hanselko und mit nur neun Stürmern aufs Eis. Als kleine Lichtblicke waren Pasi Häkkinen und Niko Senger wieder dabei. Nach einem rasanten Start, endete das 1. Drittel mit einer Nullnummer. Beide Teams ließen einige Überzahlsituationen sträflich ungenutzt.

2. Drittel

Ein schwarzes Drittel für Rosenheim: Torwart Pasi Häkkinen sah beim zweiten Gegentreffer nicht gut aus. In unserem rosenheim24-Liveticker war zu lesen: er "kniete wie eine Säule - ohne Bewegung ließ er den Puck ins Tor hinter sich fallen". Dabei hatten die Starbulls kurz vorher noch eine 3-5 Unterzahl gut überstanden. Selber gelang den Rosenheimer der zwischenzeitliche 1:0-Führungstreffer auch erst kurz nach einem Powerplay.

3. Drittel

Zwar gelang den Starbulls recht früh im 3. Drittel (44. Minute) der Ausgleich mit einem Powerplay-Tor durch Rohner, dann aber verflachte das Spiel ohne große Torchancen. Im rosenheim24-Liveticker hieß es: "es riecht nach Verlängerung" - und so kam es dann auch! Mit 2:2 ging es in die Overtime.

Overtime

Ohne nennenswerte Chancen und Szenen verstrich die Verlängerung. Die Starbulls kämpften, waren jedoch durch die ausgedünnte Spielerbank in ihren Möglichkeiten eingeschränkt. Im Penaltyschießen fehlte den Starbulls das Glück.

Vorbericht:

Seit dem 26.Oktober sind die Starbulls daheim ungeschlagen, in den letzten Wochen gab es vier Siege in Serie. Doch das erste Saisonspiel gegen die Towerstars ging in die Hose: Nach einer 2:0 Führung gaben die Rosenheimer am 12. Oktober das Spiel auswärts noch aus der Hand und verloren 2:5. Vor 2700 Zuschauern konnten die Ravensburger das Spiel mit Verstärkung von NHL-Star Adam Hall drehen.

Doch seitdem konnten sich die Rosenheimer in der Spitzengruppe festbeißen und liegen momentan mit Bremerhaven, Schwenningen, Landshut und Bietigheim mit 33 Punkte auf den vorderen Plätzen. Ravensburg liegt vor der Begegnung mit 27 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.

Im Stadion kann man auch Karten für den rosenheim24-Sonderzug zum Auswärtsspiel in Landshut am 26. Dezember kaufen. Mehr Infos gibt es hier.

Ab 18 Uhr können Sie die Begegnung im Live-Ticker und Fan-Chat verfolgen.

Rubriklistenbild: © pa/red

Kommentare