Starbulls Rosenheim - Eispiraten Crimmitschau

Am Ende gab es ein richtiges Spektakel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Screenshot belegt, dass der Puck beim umstrittenen Tor zum 2:1 im Tor war.
  • schließen

Rosenheim - Ein nicht gegebener Treffer, ein „doppelter“ Penalty und minutenlange Diskussionen um ein Tor - beim Spiel der Starbulls war am Abend jede Menge geboten:

Vor 2.393 Besuchern im Kathrein-Stadion setzten sich die Rosenheimer Eishockeyspieler am Freitagabend in einer lange Zeit spannenden und am Ende sogar spektakulären Begegnung mit 6:2 (1:0, 0:1, 5:1) gegen die Eispiraten Crimmitschau durch. Am Schluss waren Disziplin und ein erfolgreiches Überzahl-Spiel ausschlaggebend, doch auf ihrem Weg hatten die Starbulls auch viel Glück, denn Schiedsrichter Michael Klein, der viele knifflige Szenen zu lösen hatte, gab ein Tor der Gäste nicht und der Treffer zum 2:1 wurde erst nach minutenlangen Diskussionen anerkannt. Danach lief es für die Rosenheimer jedoch wie geschmiert.

Doch der Reihe nach: Die Hausherren begannen nach einer halbstündigen Verzögerung - die Crimmitschauer waren bei der Anreise lange im Stau gestanden - überlegen und erarbeiten sich in der Anfangsphase ein Übergewicht und einige Möglichkeiten. Gerade als die Westsachsen dabei waren, besser in die Partie zu finden, belohnten sich die Starbulls, als Tyler McNeely im Powerplay in den Slot passte und Strahkov aus der Nahdistanz zur Führung traf (15.).

Im Mittelabschnitt hatten noch nicht einmal alle Zuschauer wieder ihre Plätze eingenommen, da stand es schon 1:1 (22.). Bernhard Keil hielt seinen Schläger in einen Schuss von Andre Schietzold und ließ damit Timo Herden im Starbulls-Gehäuse keine Chance. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, darunter jeweils ein Pfostenschuss.

Im letzten Drittel wurde aus der Partie ein richtiges Spektakel: Erst wurde ein vermeintlicher Gästetreffer wegen Torraum-Abseits nicht gegeben, dann knallte Strahkov die Scheibe im Powerplay ins lange Eck, doch Referee Klein bedeutete zunächst per Handzeichen „Weiterspielen“ (45.). Die Partie lief rund eine halbe Minute weiter, dann gab der Stuttgarter nach Rücksprache mit seinen Linesmen und Diskussionen den Treffer doch - 2:1 für die Starbulls. Gut so, denn die Video-Aufzeichnungen belegen eindeutig, dass der Puck im Tor war!

Danach kam weitere Hektik ins Spiel, als gleich zwei Gästeakteure wegen Bandenchecks vom Eis mussten und Eric Lampe obendrein auch noch eine Matchstrafe aufgebrummt bekam, weil er mit dem Puck auf einen der Linesmen gezielt hatte. Die lange doppelte Überzahl nützten die Gastgeber optimal: McNeely stellte auf 3:1 und CJ Stretch schickte exakt 60 Sekunden später den vierten grün-weißen Treffer hinterher. Endgültig entschieden war die Begegnung in Minute 49, als McNeely per Penalty das 5:1 markierte. Das gelang allerdings erst im zweiten Versuch, denn bei der ersten Ausführung hatte Eispiraten-Keeper Ryan Nie den Kanadier unfair von den Beinen geholt, was Klein dazu bewog, einen weiteren Strafschuss zu pfeifen.

Bilder vom Spiel

Starbulls - Eispiraten 6:2

Durch ein weiteres Powerplay-Tor von Strahkov stellten die Innstädter in der 51. Minute zwischenzeitlich sogar auf 6:1, ehe Keil zweieinhalb Minuten vor Schluss mit einem strammen Schuss für den 6:2-Endstand sorgte. So stand unter dem Strich ein deutlicher Erfolg für die Hausherren, den diese nun am Sonntag beim Auswärtsspiel in Bietigheim bestätigen müssen. Die Partie in der EgeTrans-Arena beginnt um 17 Uhr.

Das Spiel in der Statistik: 

Starbulls Rosenheim - Eispiraten Crimmitschau 6:2 (1:0, 0:1, 5:1) 

Tore: 1:0 (16.) Andrej Strakhov (Tyler McNeely, David Vallorani - Überzahl-Tor), 1:1 (22.) Bernhard Keil (Andre Schietzold, Eric Lampe), 2:1 (45.) Andrej Strakhov (Tyler McNeely - Überzahl-Tor), 3:1 (47.) Tyler McNeely (David Vallorani, Michael Rohner - Überzahl-Tor 2), 4:1 (48.) CJ Stretch (Max Renner, Peter Lindlbauer - Überzahl-Tor 2), 5:1 (49.) Tyler McNeely (Penalty), 6:1 (51.) Andrej Strahkov (Max Renner, CJ Stretch - Überzahl-Tor 2), 6:2 (57.) Bernhard Keil (Daniel Bucheli, Dominic Walsh - Überzahl-Tor). 

Schiedsrichter: Michael Klein (Stuttgart). 

Strafen: Rosenheim 22 - Crimmitschau 25 plus Matchstrafe für Eric Lampe. 

Zuschauer: 2.393.

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser