Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Wer sich zurücklehnt, hat schon verloren"

+

Rosenheim - Alles richtig gemacht – so lautet das Fazit aus Sicht der Starbulls nach dem ersten Play-off-Spiel. Doch Trainer Steer weiß: "Wer sich zurücklehnt, hat schon verloren"

Lesen Sie auch:

Starbulls machen den ersten Schritt

Fanbus zum ersten Playoff-Auswärtsspiel

Was soll man auch anderes sagen nach einem 4:2-Sieg, nach einer tempogeladenen Partie mit allen Facetten, die ein Play-off-Spiel zu bieten hat. Harte Zweikämpfe, viele Emotionen, ein fantastisches erstes und zweites Drittel (mit drei blitzsauberen Toren innerhalb von knapp sieben Minuten) und einheimischen Fans, die für eine tolle Stimmung im Kathrein-Stadion gesorgt haben. Die Stimmung war deshalb so gut, weil die Starbulls so gut waren und so leidenschaftlich spielten. Es war ein Sieg der Kampfkraft, des Willens und des Könnens.

Genau diese drei Eigenschaften verkörpert kein Spieler so perfekt wie Corey Quirk. Ohne die Leistungen der anderen Starbulls-Akteure schmälern zu wollen, aber was "Käptn Quirk" seit Wochen bietet, ist phänomenal. Der US-Amerikaner glänzt nicht nur als Torschütze und als Vorbereiter, sondern sein Nachsetzen bei Scheibenverlust, er lässt nicht locker, bis er die schwarze Hartgummischeibe zurückerobert hat, - oft genug springt deshalb der Funke auf das Publikum über. Dieses Nachsetzen und die mannschaftsdienliche Spielweise bringen alle anderen Spieler ebenfalls auf das Eis, nur bei Quirk sieht es eben auch noch besonders gut aus.

Wie wichtig für das Team auch ein zuletzt glückloser Kapitän Stephan Gottwald ist, bewies der Stürmer mit seinem Treffer zum enorm wichtigen 2:2-Ausgleich. Danach folgte eine Initialzündung und die Starbulls überrollten die Allgäuer in den nächsten Minuten. Der Torjubel von Gottwald war allerdings sehr verhalten. Man merkte ihm an, dass ihn die völlig sinnlose und überflüssige Kritik einiger Fans getroffen hat. Wer in dieser Saison als deutscher Spieler in 48 Spielen 21 Tore und 25 Beihilfen erzielt hat und hinter Patrick Asselin zweitbester Torschütze seiner Mannschaft ist, darf sich auch eine schwächere, sprich torlose Phase leisten. Außerdem brauchen genau diese Spieler, die an Toren gemessen werden, die Unterstützung von allen Seiten. Von seinem Trainer hat er sie auf alle Fälle: "Gotti macht einen super Job. Er ist mein verlängerter Arm auf dem Eis. Er ist als Kapitän auch dafür verantwortlich, dass die Chemie in der Mannschaft stimmt. Und er schießt wichtige Tore. Das sind schon einmal drei Eigenschaften, die für ein funktionierendes Team enorm wichtig und unverzichtbar sind."

Total aufgegangen ist auch die Taktik von Franz Steer. Er ließ mit drei Sturmreihen spielen und stellte die pfeilschnellen Quirk, Asselin und Marsall größtenteils gegen die etwas langsamere Gäste-Reihe um Brady Leisenring. Mit Erfolg, denn dieses "Duell" endete mit 2:0 für die Rosenheimer und war ein Schlüssel zum Sieg.

Bei allen Lobeshymnen - die Starbulls wissen, dass es nur ein Spiel der Serie war. "Gut ist, dass wir mit 1:0 führen. Aber seit gestern zählt nur das Spiel am heutigen Freitag in Kaufbeuren. Wer weiter denkt oder sich zurücklehnt, hat schon verloren", weiß Steer. Ein aktuelles Beispiel aus der Oberliga zeigt, wie schnell sich alles drehen kann. Der große Favorit Peiting, der souveräne Hauptrundenerste, führte gegen Aufsteiger Regensburg mit 2:0, hatte noch zweimal die Chance, zu Hause den Sack zuzumachen und schied nach drei Niederlagen in Folge aus.

Rosenheim hat nur ein Spiel gewonnen, die Starbulls sind von einem Matchball noch so weit entfernt wie Bayern München vom Champions-League-Finale, doch die Gefahr, dass die Starbulls überdrehen, besteht nicht. Dafür sorgt Franz Steer: "Die Serie ist gerade einmal am Anfang und jedes Spiel wird wahrscheinlich so intensiv wie das am Mittwoch. Und heute müssen wir wieder mindestens genauso viel richtig machen wie bei Spiel eins, dann haben wir gute Chancen - auch in Kaufbeuren." Vom Heimspiel am Sonntag, 18 Uhr, wollte Steer noch gar nicht reden...

bz/Oberbayerisches Volksblatt

Am Freitag geht's dann zum 2. Play-oss-Viertelfinalspiel nach Kaufbeuren. Bully ist um 19.30 Uhr. Wir sind mit unserem Ticker natürlich LIVE dabei!

Fotos und Videos zum Spiel gegen Kaufbeuren:

Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1

Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe
Starbulls - Kaufbeuren, Spiel 1
 © eraffe

Kommentare