Starbulls rechnen zum Derby mit vollem Haus

+
Wer hütet heute Abend den Starbulls-Kasten? Die Rosenheimer haben dahingehend mit Pasi Häkkinen (li.) und Frederic Cloutier sogar ein Luxusproblem.
  • schließen

Rosenheim - Heute Abend geht es rund im Kathrein-Stadion: Um 19.30 Uhr treffen die Starbulls auf ihren Erzrivalen aus Landshut. Die Hütte im heiß umkämpften Derby dürfte dabei voll sein.

Am Freitagmorgen waren nämlich genau noch 11 Sitzplatzkarten zu haben (Stand: 7.45 Uhr). Auch der Vorverkauf der Stehplatztickets läuft recht gut, so dass es wohl ziemlich „kuschelig“ werden dürfte, wenn die beiden großen Rivalen am Abend auf die Eisfläche kommen (Karten können weiterhin über das Online-Ticketportal der Starbulls bestellt werden). Und das heutige Derby elektrisiert die Fans: Schließlich geht es um nichts weniger als die Tabellenführung in der DEL2, wenn der Zweite (Starbulls) auf den Spitzenreiter (Landshut) trifft. Aktuell liegen die Niederbayern einen Zähler vor den Grün-Weißen, so dass ihnen theoretisch ein Sieg in der Verlängerung oder nach Penaltyschießen genügen würde, um die Tabellenführung zu behalten.

"Wollen das Spiel gewinnen!"

Lesen Sie dazu auch:

Das wichtigste Spiel des Jahres

Das wollen die Rosenheimer natürlich verhindern und schielen ihrerseits auf die drei Punkte. „Wir gehen gegen Landshut aufs Eis, um das Spiel zu gewinnen. Jammerei gibt es bei mir nicht“, hatte Starbulls-Coach Franz Steer schon direkt nach dem Bietigheim-Spiel am Dienstag im Hinblick auf die personellen Ausfälle gesagt. Die Starbulls werden übrigens weiterhin auf Shawn Weller, Florian Müller, Max Hofbauer und Kim Staal verzichten müssen. Während Weller eventuell nächste Woche wieder auf das Eis kann, wird der dänische Nationalspieler wohl bis nach der Länderspielpause aussetzen müssen. Das berichtet das OVB in seiner Freitagsausgabe.

Torhüter-Entscheidung fällt kurzfristig

Auch die Entscheidung, wer bei den Starbulls im Tor stehen wird, wird kurzfristig fallen. Die Innstädter haben diesbezüglich derzeit ein Luxusproblem: Weil mit Weller und Staal Kontigentspieler ausfallen, können die Grün-Weißen mit Pasi Häkkinen und Frederic Cloutier zwei ausländische Torhüter auf den Spielbericht schreiben. Auf jeden Fall soll jeder Keeper an diesem Wochenende ein Spiel absolvieren. Doch egal, wer heute im Tor steht: Derjenige kann sich hundertprozentig sicher sein, dass er und die gesamte Mannschaft von den eigenen Fans bedingungslos nach vorne gepeitscht wird – im „kuscheligen“ Kathrein-Stadion!

Shuttlebus vom Bahnhof nützen!

Da bei dieser Partie wieder mit einem sehr hohem Besucherandrang zu rechnen ist, weisen die Starbulls nochmal auf die Möglichkeit des Shuttle-Busses hin. In Zusammenarbeit mit Kroiss-Stadtverkehr Rosenheim (SVR) bietet der Verein den Besuchern einen kostenlosen Shuttleservice an. Hierfür stehen am Rosenheimer Bahnhof ab 18.00 Uhr ausreichend kostenlose P+R Parkplätze zur Verfügung. Der Shuttlebus startet direkt vor dem Bahnhof von der Haltestelle für den Schienen-Ersatz-Verkehr. Der Bus pendelt zwischen 18 und 19.30 Uhr zwischen Bahnhof und Stadion. Selbstverständlich wird der Dienst auch nach dem Spiel angeboten. Außerdem können die Rosenheimer und Kolbermoorer Besucher ab 18.00 Uhr gleich von zu Hause kostenlos mit den Linienbussen zum Spiel und mit dem Nachtverkehr zurückfahren. Hierzu müssen sie nur eine gültige Eintrittskarte vorzeigen.

redro24/mw/OVB Heimatzeitungen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser