Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eishockey-Spielplan ist doch gültig

+
Franz Steer startet mit seinen Starbulls am 21. September in Landshut.

Rosenheim/München - Das "Hick Hack" um den Spielplan für die neue Eishockey-Saison scheint beendet. Rosenheim kann sich nun auf den Start am 21. September vorbereiten.

Das "Hick Hack" um den Spielplan für die neue Saison in der zweiten Eishockey-Bundesliga scheint beendet. Der Geschäftsführer der Eishockey-Spielbetriebsgesellschaft, Alexander Jäger, erklärte, die Dresdner Eislöwen hätten eine Lizenz, diese sei auch nicht zur Kündigung vorgeschlagen.

Auch ESBG-Pressesprecher Oliver Mayer dementierte: "Der Club-Lizenzvertrag von Dresden ist nicht gekündigt und der Geschäftsführer hat auch keinen Auftrag, dies zu tun."

ESBG-Geschäftsführer Jäger im Gespräch mit Radio Charivari:

Oton

Der Spielplan zum Download:

pdf

Am Donnerstag hatten verschiedene Medienberichte für Verwirrung gesorgt, wonach es hieß, dass Dresden für die neue Saison keine Lizenz wegen der Stadion-Probleme und wegen einer Finazierungslücke im Etat bekommen hätte. Diese Deckungslücke habe geschlossen werden können, so Jäger. Demnach sei auch der Spielplan für die neue Saison nicht ungültig. Die Starbulls können sich nun also mit voller Konzentration auf das erste Saisonspiel vorbereiten, das ausgerechnet die Neu-Auflage des Play Off-Finales ist: Am 21. September gastieren die Rosenheimer Kufencracks ausgerechnet beim Erzrivalen EV Landshut.

mw / Radio Charivari

Kommentare