Starbulls droht spielfreie Saison

  • schließen

Rosenheim - Den Starbulls Rosenheim droht eine Saison 2013/14 ohne Eishockey! Der Deutsche Eishockey-Bund will den Spielbetrieb in einer DEL II verhindern.

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) hat sich klar gegen die Pläne für eine DEL II gestellt. Bei einem Treffen von DEB, Zweitligaclubs und den Landesverbänden am Mittwoch bestand der DEB darauf, dass eine 2. Bundesliga nur unter seiner Führung stattfinden solle. Die Clubs der 2. Liga, die in der ESBG organisiert sind, hatten sich jedoch bereits mit der DEL auf die Gründung einer DEL II für die kommende Saison geeinigt.

Karl Aicher im Interview mit Radio Charivari.

Starbulls-Vorstand Karl Aicher sagte gegenüber rosenheim24, dass man im Augenblick noch nicht sagen könne, ob und wie im kommenden Winter gespielt wird. Man müsse erst weitere Gespräche führen. Die Situation stellt sich zwischen den Beteiligten offenbar als sehr verfahren dar.

Der DEB hat für die Einschreibung zur 2. Eishockey-Bundesliga eine Frist bis zum 31. Mai gesetzt. Laut Karl Aicher wollen die Starbulls allerdings in der kommenden Woche wie geplant die notwendigen Unterlagen für die Lizensierung bei der ESBG einreichen. Eine Einschreibung für die 2. Liga unter Führung des DEB ist also kein Thema.

Die Diskussion ist nicht neu. Bereits Ende April übte der DEB Druck auf die Zweitligisten aus. DEB-Generalsekretär Franz Reindl sagte damals, es gebe keine Alternative zum DEB. "Wer nicht mitmacht, kann zum Beispiel in der Werdenfelser Hockey-Liga antreten, aber nicht bei uns. Wir werden hart bleiben!", sagte er gegenüber dem Münchner Merkur. Es scheint, dass der Deutsche Eishockey-Bund keinen Schritt zurückweichen will.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Fölsner

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser