Eisbären Regensburg 2:3 Starbulls Rosenheim (Spielende)

Höller und Endres führen Starbulls zu verdientem Auswärtssieg

+

Regensburg - Am Sonntag stehen die Rosenheimer Starbulls ab 18 Uhr wieder auf dem Eis, um gegen die Eisbären Regensburg anzutreten. Wir berichten live von vor Ort.

Live-Ticker

Rosenheim: G: 30 Steinhauer, 70 Endres;

D: 6 Enk, 7 Reiter, 8 Draxinger, 49 Linden, 52 Bergmann, 55 Krumpe, 98 Vollmayer;

F: 12 Fröhlich, 17 Daxlberger, 18 Henriquez, 19 Litesov, 20 Heidenreich, 21 Höller, 26 Bucheli (A), 40 Baindl (C), 71 Wellhausen, 72 Mitchell, 81 Slezak, 83 Bilek;

Regensburg: G: 1 Holmgren, 29 Fössinger;

D: 24 Heger, 25 Gulda (A), 28 Schiller, 43 Tippmann, 44 Vogel, 55 Weber, 77 Heider, 78 Schütz;

F: 9 Divis, 10 Schwamberger, 11 Reisnecker, 14 Sokolov, 15 Flache (C), 18 Tausch, 19 Ontl, 21 Keresztury, 26 Schwarz, 33 Sauer, 69 Gajovsky (A), 70 Mühlbauer;

Tore: 1:0 (23.) Mühlbauer, 1:1 (34.) Höller, 1:2 (43.) Baindl, 1:3 (47.) Höller, 2:3 (58.) Divis

Strafminuten: Regensburg 4 (Gulda, Heider); Rosenheim 8 (2x Krumpe, Höller, Baindl)

>>> Ticker aktualisieren <<<

Wir verabschieden uns von euch mit den vorläufigen Endergebnissen aus den anderen Partien des heutigen Spieltages. Euch wünschen wir natürlich noch einen schönen Sonntag Abend und morgen einen guten Start in die neue Woche!

EC Peiting 2:2 ERC Sonthofen (Overtime)

EV Füssen 4:8 Blue Devils Weiden (Spielende)

EV Lindau 1:4 ECDC Memmingen (3. Drittel)

Selber Wölfe 6:1 Höchstadter EC (Spielende)

Deggendorfer SC 5:4 SC Riessersee (3. Drittel)

Zusammenfassung 3. Drittel:

Was für ein Schlussabschnitt hier in der Donau-Arena! Die Starbulls können durch Baindl und Höller mit zwei Toren in Führung gehen, doch kurz vor Schluss kommen die Eisbären mit zwei Mann mehr auf dem Feld nochmal ran und erzielen durch Richard Divis den Anschlusstreffer. Letztendlich retten die Rosenheimer auch dank des überragenden Luca Endres die Führung über die Zeit. Der Rosenheimer Schlussmann hielt den Sieg in den letzten Sekunden mit mehreren bärenstarken Aktionen fest. Mann des Spiels bei den Starbulls trotzdem aus unserer Sicht Alexander Höller, der an allen drei Treffern der Grün-Weißen beteiligt war und zwei davon selbst erzielen konnte. Insgesamt war es eine gute Mannschaftsleistung, die den Oberbayern heute die drei Punkte beschert.

+++ 60. Minute: Die Schlusssirene beendet ein aufregendes letztes Spieldrittel in Regensburg. Die Starbulls gewinnen knapp, aber nicht unverdient mit 3:2 in der Oberpfalz.

+++ 60. Minute: Endres hält den Sieg fest! Wenige Sekunden vor Spielende klärt er nochmal entscheidend mit einem überragenden Reflex!

+++ 60. Minute: Endres steht jetzt unter Dauerbeschuss und die Halle steht, es bleiben noch rund 30 Sekunden!

+++ 59. Minute: Wieder ist Holmgren vom Eis und macht Platz für den zusätzlichen Feldspieler.

+++ 59. Minute: Die letzten beiden Spielminuten laufen und natürlich wollen die Eisbären jetzt mindestens einen Punkt in der Domstadt behalten.

+++ 58. Minute: TOR für die Eisbären! Da ist es passiert! Die Starbulls können die Scheibe vor dem Tor nicht entscheidend klären und Richard Divis lässt sich nicht zweimal bitten. Bei dem Schuss unter die Latte war Endres machtlos. Damit die Starbulls wieder komplett, Holmgren kehrt in seinen Kasten zurück.

+++ 57. Minute: Die Spannung ist nun zum Greifen nah, Regensburg drückt jetzt natürlich auf den Anschluss! Hält die Rosenheimer Defensive?

+++ 56. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls! Michael Baindl erhält zwei Strafminuten wegen Spielverzögerung. Damit die Eisbären jetzt mit zwei Mann mehr auf dem Feld, das Tor bleibt weiterhin leer.

+++ 56. Minute: Schon jetzt agieren die Eisbären mit sechs Feldspielern! Peter Holmgren hat seinen Kasten bereits verlassen!

+++ 55. Minute: Eisbären-Coach Igor Pavlov nimmt nun seine Auszeit, es bleiben 5:05 Minuten auf der Uhr.

+++ 55. Minute: Die Gastgeber rauben sich jetzt auch mit vielen unnötigen Puckverlusten selbst ein wenig die Chance und kommen nicht gefährlich vor das Rosenheimer Tor.

+++ 53. Minute: Langsam aber sicher blasen die Eisbären zur Schlussoffensive, doch die Rosenheimer werfen sich in jeden Zweikampf und geben keine Scheibe verloren, die Einstellung scheint auf jeden Fall zu stimmen!

+++ 50. Minute: Können die Regensburger jetzt nochmal zurück kommen? Aktuell scheint es, als hätten die Rosenheimer das Spielgeschehen nun im Griff.

+++ 47. Minute: TOOOOR für die Starbulls! Jetzt haben die Rosenheimer die Führung auch verdient! In einer zwei auf eins Situation legt Felix Linden mit viel Übersicht quer auf Höller, den mit dem Onetimer die 3:1 Führung aus Sicht der Starbulls erzielt! Bisher ein bärenstarker Auftritt des Rosenheimer Offensivmannes.

+++ 45. Minute: 1.695 Zuschauer erleben jetzt in der Donau-Arena eine packende Schlussphase dieser Partie.

+++ 43. Minute: TOOOOR für die Starbulls! Die Rosenheimer schlagen zurück und drehen die Partie! Michael Baindl erzielt den Führungstreffer für die Grün-Weißen und zum ersten Mal hört man am heutigen Abend auch die rund 50 Fans von der Mangfall. Der Assist kam von Alexander Höller, der damit an beiden Rosenheimer Toren beteiligt war.

+++ 43. Minute: Höller legt in der neutralen Zone gut auf Vollmayer quer, der über links ins Angriffsdrittel marschiert und selbst den Abschluss sucht, doch Holmgren hat das Spielgerät mit der Fanghand.

+++ 42. Minute: Die Starbulls sind wieder komplett!

+++ 41. Minute: Filip Reisnecker nimmt den Schuss von der blauen Linie, doch die Scheibe fließt Endres direkt in die Arme, keine Gefahr für das Rosenheimer Tor.

+++ 41. Minute: Der letzte Spielabschnitt der regulären Spielzeit läuft! Kann sich ein Team im letzten Drittel entscheidend durchsetzen, oder fällt die Entscheidung womöglich erst in der Verlängerung oder im Penaltyschießen?

+++ In knapp drei Minuten wird es ernst und die letzten 20 Minuten der regulären Spielzeit beginnen. Wir haben für euch nochmal eine Übersicht der aktuellen Zwischenstände aus den anderen Stadien:

EC Peiting 2:2 ERC Sonthofen (2. Drittelpause)

EV Füssen 2:6 Blue Devils Weiden (3. Drittel)

EV Lindau 0:3 ECDC Memmingen (2. Drittelpause)

Selber Wölfe 4:1 Höchstadter EC (2. Drittelpause)

Deggendorfer SC 5:3 SC Riessersee (2. Drittel)

Zusammenfassung 2. Drittel:

Im zweiten Spielabschnitt waren die Hausherren eigentlich die bessere Mannschaft und so war es letztendlich Lukas Mühlbauer, der in der 23. Spielminute die zwar verdiente, aber etwas umstrittene Führung für den EV Regensburg erzielte. Die Rosenheimer reklamierten auf hohen Stock, doch nach etwas Beratung entschieden die Unparteiischen auf ein korrektes Tor. Nur wenige Sekunden nach dem Rückstand folgte für die Starbulls gleich die nächste Hiobsbotschaft. Michael Fröhlich wurde in der neutralen Zone von einem satten Schuss des eigenen Mitspielers voll im Gesicht getroffen und musste anschließend blutverschmiert das Spielfeld verlassen. Danach drehten die Regensburger richtig auf und bei den Gästen lief nichts mehr. Aus dem Nichts kam daher der Ausgleich durch Alexander Höller in der 34. Minute im Powerplay. Plötzlich waren die Grün-Weißen wieder im Spiel und hatten sogar in eigener Unterzahl die Möglichkeit zur Führung, aber immer wieder rettete der starke Regensburger Goalie Peter Holmgren. In den letzten Spielabschnitt starten die Eisbären in Kürze mit 1:49 Minuten verbleibender Überzahl. 

+++ 40. Minute: Die Sirene beendet das zweite Drittel. Beide Teams gehen beim Stand von 1:1 in die Kabinen.

+++ 40. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls! Alexander Höller erhält zwei Strafminuten wegen Zeitspiels.

+++ 40. Minute: Kurz vor Ende des zweiten Drittels hat Tomas Schwamberger die Möglichkeit, aber Endres kann klären.

+++ 39. Minute: Peter Holmgren bewahrt die Regensburger vor dem Rückstand! Baindl holt sich gut die Scheibe und versucht den gegnerischen Keeper zu verladen, doch der bleibt lange stehen und reagiert spät mit einem starken Reflex.

+++ 36. Minute: Die Starbulls sind wieder komplett, diesmal ein gutes Penaltykilling der Gäste.

+++ 36. Minute: Nun machen es die Starbulls gut in Unterzahl und haben durch Baindl und Litesov sogar Chancen auf den Führungstreffer in Unterzahl. Es bleiben noch 44 Sekunden Unterzahl auf der Uhr.

+++ 34. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls! Florian Krumpe erhält zwei Strafminuten wegen Spielverzögerung. Eine Strafe, die man so unserer Meinung nach nicht unbedingt geben muss.

+++ 34. Minute: TOOOR für die Starbulls! Das ging flott! Keine 20 Sekunden dauert es, bis Alexander Höller aus nächster Nähe einnetzen kann! Damit sind die Rosenheimer aus dem Nichts wieder im Spiel!

+++ 34. Minute: Strafzeit gegen die Eisbären! Petr Heider erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellen.

+++ 32. Minute: Bilek hält die Scheibe gut im Angriffsdrittel, ganz Regensburg reklamiert auf Abseits, statt weiterzuspielen. Marinus Reiter nutzt diese Situation gleich aus und versucht Holmgren eiskalt zu erwischen, doch immerhin passt der Regensburger Schlussmann noch auf, während seine Vordermannschaft ausschließlich mit Reklamieren beschäftigt war.

+++ 31. Minute: Matthias Bergmann zieht mit einem satten Schlagschuss von der blauen Linie ab, Holmgren klärt anschließend mit der Stockhand.

+++ 30. Minute: Kevin Slezak wieder einmal mit einem Abschluss für die Grün-Weißen, doch sein Schuss geht deutlich am Tor von Peter Holmgren vorbei.

+++ 29. Minute: Seit dem Gegentreffer läuft nun nichts mehr bei den Gästen. Nun schießt Vollmayer auch noch Daniel Bucheli den Puck ins Gesicht, doch der kann glücklicherweise weitermachen.

+++ 27. Minute: Vor dem gegnerischen Tor verlieren die Starbulls dann noch die Scheibe und der von der Strafbank heraussprintende Gulda wird sofort steil geschickt und läuft allein auf Enders zu, doch der behält die Nerven und klärt überragend.

+++ 27. Minute: Die Eisbären sind wieder komplett. Bis auf einen halbherzigen Schuss von Litesov war eigentlich der EVR in den vergangenen Spielminuten klar besser - trotz einem Mann weniger auf dem Eis.

+++ 26. Minute: Felix Schwarz mit der Möglichkeit zum Shorthander! Die Rosenheimer sind im Powerplay völlig von der Rolle!

+++ 26. Minute: Ganz schwache erste 60 Sekunden in Überzahl der Starbulls. Nur mit Mühe und Not konnten sie sich erst jetzt aus dem eigenen Drittel gegen stark anlaufende Regensburger befreien.

+++ 25. Minute: Strafzeit gegen die Eisbären! Tomas Gulda erhält zwei Strafminuten wegen Beinstellen. Damit starten nun auch die Starbulls in ihr erstes Powerplay des Spiels.

+++ 24. Minute: Inzwischen läuft das Spiel wieder. Fröhlich wird nun von Höller in der ersten Sturmreihe ersetzt.

+++ 23. Minute: Der Kapitän muss es hier in Regensburg offenbar selbst richten! Peter Flache unterstützt den Eismeister tatkräftig beim Aufbereiten des Eisfläche. Er kommt mit Schaufeln und Eimern zurück auf das Spielfeld. In Kürze kann es dann wohl weitergehen.

+++ 23. Minute: Und gleich der nächste Schockmoment für die Starbulls! Michael Fröhlich bekommt einen Puck voll ins Gesicht und bleibt stark blutend auf dem Eis liegen. Jetzt wird erst einmal der Eismeister gebraucht, der den doch sehr großen Blutfleck von der Eisfläche entfernen muss. Dies wird jetzt etwas dauern. Fröhlich wurde natürlich sofort von den Sanitätern in die Kabine begleitet, die besten Wünsche gehen natürlich an dieser Stelle in die Katakomben! Hoffen wir, dass die Verletzung nicht so schlimm ist, wie sie in den ersten Sekunden aussah!

+++ 23. Minute: Jetzt ist es amtlich, das Tor für die Gastgeber zählt! Lukas Mühlbauer erzielte den Führungstreffer.

+++ 23. Minute: TOR für die Eisbären! Im ersten Powerplay der Partie schlagen die Regensburger eiskalt zu und erzielen die Führung! Luca Endres beschwert sich sofort bei den Unparteiischen und ist richtig außer sich, er reklamiert auf hohen Stock! Aktuell wird das Tor von den Referees noch geprüft und es wird sich ausgiebig beraten.

+++ 22. Minute: Tomas Gulda zieht von der blauen Linie ab, doch der Puck verfehlt das Tor knapp.

+++ 21. Minute: Strafzeit gegen die Starbulls! Florian Krumpe erhält zwei Strafminuten wegen Haltens.

+++ 21. Minute: Die Scheibe ist wieder im Spiel, das zweite Drittel läuft!

+++ In wenigen Minuten beginnt das Mitteldrittel in Regensburg. Wir haben für euch derweil schon einmal aktuelle Zwischenergebnisse aus den anderen Partien des heutigen Spieltages:

EC Peiting 1:2 ERC Sonthofen (1. Drittelpause)

EV Füssen 0:5 Blue Devils Weiden (1. Drittelpause)

EV Lindau 0:1 ECDC Memmingen (1. Drittelpause)

Selber Wölfe 3:0 Höchstadter EC (1. Drittelpause)

Deggendorfer SC 0:0 SC Riessersee (1. Drittel)

Zusammenfassung 1. Drittel:

Lange Zeit war das erste Spieldrittel hier in der Donau-Arena sehr zerfahren und hauptsächlich von Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt. Erst ab der 14. Spielminute ging das Match so richtig los, als die Regensburger besser ins Spiel kamen und Luca Endres im Starbulls-Tor mehrmals eingreifen musste. Richard Divis ist bei den Gastgebern bisher sehr auffällig in der Offensive und hatte auch mit seinem Pfostenschuss in der 17. Minute die bis dahin beste Möglichkeit zur Führung. Allerdings scheiterte Maximilian Vollmayer nur knapp zwei Minuten später aus ähnlicher Position ebenfalls an der Torumrandung. Bisher war das Spiel ausgesprochen fair und es mussten noch keine Strafzeiten ausgesprochen werden. Es bleibt also spannend, ob beide Mannschaften auch im zweiten Spielabschnitt so vorsichtig zu Werke gehen werden, oder ob das Spiel etwas an Fahrt aufnehmen wird.

+++ 20. Minute: Die Sirene beendet das erste Drittel.

+++ 19. Minute: Jetzt klingelt auch der Pfosten neben Peter Holmgren! Baindl hält den Puck gut im Spiel und verhindert das Icing, spielt dann zurück auf Vollmayer, der das Spielgerät an den rechten Pfosten setzt. Ausgleichende Gerechtigkeit nun mit den Stangenschüssen.

+++ 17. Minute: Richard Divis mit der nächsten Großchance für die Hausherren, diesmal geht sein Schuss aber deutlich hörbar an den Pfosten, da wäre Endres wohl machtlos gewesen.

+++ 15. Minute: Jetzt sind die Domstädter wieder am Drücker! Endres rettet dreimal innerhalb weniger Sekunden großartig und verhindert so den Rückstand für die Starbulls.

+++ 14. Minute: Riesenglück für die Starbulls! Nach reichlich Unordnung vor Endres schafft es Richard Divis irgendwie den Puck in Richtung Tor zu bekommen, doch Endres rettet mit dem Schoner. Der Abpraller fällt dann Filip Reisnecker direkt auf den Schläger, der den Puck allerdings nur auf den bereits ausgeklappten Schoner von Endres bringen kann. Das war die beste Möglichkeit der bisherigen Partie!

+++ 13. Minute: Maximilian Vollmayer legt gut auf Michael Fröhlich zurück, der es mit einem Schlagschuss versucht, aber wieder am Regensburger Schlussmann scheitert.

+++ 12. Minute: Auch die vierte Angriffsreihe der Rosenheimer mit Heidenreich, Henriquez und Wellhausen bekommt nun Eiszeit. Heidenreich versucht sich aus spitzem Winkel, aber Holmgren macht die kurze Ecke geschickt zu und hat die Scheibe.

+++ 11. Minute: Ein satter Schuss von Peter Flache rauscht über die Querlatte des Rosenheimer Kastens. Wenige Zentimeter tiefer und der Schuss wäre richtig gefährlich geworden für Luca Endres.

+++ 10. Minute: Kurz nach dem Schuss von Slezak kommt Höller an die Scheibe und versucht es aus spitzem Winkel, doch Holmgren ist wachsam und klärt.

+++ 10. Minute: Immerhin wieder einmal ein Toschuss. Kevin Slezak fängt die Scheibe im gegnerischen Drittel gut aus der Luft herunter und zieht anschließend direkt ab, aber sein Schuss ist zu unplatziert.

+++ 9. Minute: Bisher ist das Spiel von sehr vielen Unzulänglichkeiten und Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt, wirklicher Spielfluss kam bisher noch nicht auf.

+++ 8. Minute: Aktuell plätschert das Spiel etwas vor sich hin, gefährliche Aktionen vor dem Tor sind im Moment Mangelware.

+++ 4. Minute: Nikola Gajovsky taucht nach einem schlechten Wechsel der Starbulls plötzlich alleine vor dem Rosenheimer Kasten auf, scheitert allerdings an Luca Endres.

+++ 3. Minute: Nun auch die erste richtig gute Chance für die Rosenheimer! Daxlberger lauert in der Mitte und wird gut von Mitchell bedient, doch Holmgren reagiert gut und kann das Tor verhindern.

+++ 1. Minute: Philipp Vogel kommt zentral an der blauen Linie frei zu Schuss, aber wieder ist Endres zur Stelle.

+++ 1. Minute: Nach einem Icing der Starbulls direkt zu Spielbeginn hat Tomas Gulda die erste Abschlussmöglichkeit, doch seinen Schuss pflückt Endres sicher aus der Luft.

+++ 1. Minute: Referee Steingross hat den Puck eingeworfen, das Spiel läuft!

+++ Nach einem Spiel Zwangspause auf der Tribüne ist heute Abend auch Vitezslav Bilek bei den Starbulls zurück in der Mannschaft. Wir sind gespannt, ob der Rosenheimer Kontingentspieler heute eine bessere Leistung abrufen kann, als noch in den ersten Saisonspielen.

+++ Auch die Starting-Six beider Mannschaften konnten wir bereits vorab für euch in Erfahrung bringen. Die Eisbären starten wie folgt:

Peter Holmgren - Tomas Gulda, Petr Heider - Richard Divis, Filip Reisnecker, Nikola Gajovsky

Trainer John Sicinski schickt bei den Rosenheimern folgendes Personal zu Beginn auf das Spielfeld:

Luca Endres - Tobias Draxinger, Florian Krumpe - Michael Fröhlich, Dominik Daxlberger, Joshua Mitchell

Das Spiel steht unter der Leitung von Bastian Steingross, seine Assistenten an den Linien sind heute Lubos Thür und Norbert Van der Heyd.

+++ Servus liebe Eishockeyfreunde, wir begrüßen euch heute Abend aus der Donau-Arena in Regensburg, wo die Starbulls Rosenheim im Rahmen des fünften Spieltages der Oberliga Süd beim direkten Tabellennachbarn gastieren. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.

Der Vorbericht

Am Sonntag steht das nächste Auswärtsspiel der Starbulls Rosenheim bei den Eisbären Regensburg an. Spielbeginn in der Regensburger Arena, die nun offiziell die Bezeichnung „das stadtwerk.Donau-Arena“ trägt, ist um 18 Uhr. Am Sonntag (29. September) konnten die Eisbären an dieser Stelle den EC Peiting verdient mit 4:2 besiegen. Am Mittwoch (2. Oktober) indes folgte eine überraschende 6:7-Heimpleite gegen die Blue Devils Weiden. Die Mannschaft von Trainer Igor Pavlov hat daher am Sonntag vor den eigenen Fans viel gutzumachen. Für die Starbulls ist somit auch die dritte Auswärtsaufgabe der neuen Spielzeit eine ganz besonderes herausfordernde und der Abschluss eines intensiven Saison-Auftakts mit fünf Spielen binnen zehn Tagen. Am Freitag (4. Oktober) musste die Starbulls eine Niederlage mit 5:7 gegen die Selber Wölfe einstecken. 

Die nächste Phase mit mehr als zwei Spielen pro Woche folgt dann erst nach Weihnachten. Allerdings bestreiten die Starbulls bis dahin zwei Partien, die nicht am Wochenende stattfinden, da sie vom ursprünglichen Freitagstermin weg verlegt worden sind: Das Heimspiel gegen den EV Füssen findet am Mittwoch, 6. November, statt; auswärts in Sonthofen treten die Grün-Weißen am Dienstag, 3. Dezember, an.

*Wir berichten live von vor Ort*

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT