Kantersieg in Garmisch

Norman Hauner, Starbulls Rosenheim
+
Hatte mit seinen Kollegen in Garmisch gleich sechs Mal Grund zum Jubeln, wobei er für zwei Treffer selbst verantwortlich war: Norman Hauner.

Garmisch-Partenkirchen - Die Fehler des Gegners eiskalt genützt und klar gewonnen - das ist das Fazit nach dem Auftritt der Starbulls beim Tabellenletzten. *NEU: Video*

Vor nur 1.468 Zuschauern - darunter rund 300 mitgereiste Schlachtenbummler aus Rosenheim - setzten sich die Rosenheimer Eishockeyspieler am Freitagabend in der Olympia-Eissporthalle letztlich deutlich mit 6:0 (1:0, 3:0, 2:0) beim SC Riessersee durch. Dabei ließen die Mannen von Franz Steer mit einer anständigen Leistung in keiner Phase (gegen einen allerdings sehr schwachen Gegner) etwas anbrennen und machten damit nach dem Spielausfall gegen Weißwasser und der klaren Pleite in Schwenningen letzte Woche wichtigen Boden in der Tabelle gut. Mit jetzt 61 Zählern haben die Grün-Weißen momentan neun Punkte Vorsprung auf die "Nicht-Play-Off-Plätze" - und auch noch zwei Spiele weniger absolviert als die Konkurrenz.


Lesen Sie dazu auch:

Die weiteren Freitagsspiele in der Statistik

Starbulls bieten erstmals Familientag

Zu Beginn überstanden die Starbulls zunächst eine fast zweiminütige doppelte Unterzahlsituation schadlos, was den Gästen sichtlich Selbstvertrauen gab. "Das war sehr wichtig für uns", befand auch Rosenheims Trainer Franz Steer, dessen Truppe danach aufdrehte. Allerdings wurden die Innstädter auch immer wieder von der Garmischer Defensive eingeladen, die meist viel zu weit weg von den Gegenspielern war. Erstmals "krachte" es in der 8. Minute, als ein abgefälschter Pass auf der Kelle von Andrej Strahkov landete, die die Scheibe anschließend aus spitzem Winkel hoch in die Maschen beförderte - 1:0 für die Starbulls.

Im Mittelabschnitt sorgten die Gäste dann für klare Verhältnisse: Erst leistete sich Benedikt Kastner im eigenen Drittel einen kapitalen Fehlpass, den Starbulls-Kapitän Stephan Gottwald eiskalt zum 0:2 ausnützte (29.). Drei Zeigerumdrehungen später machten die Grün-Weißen ihren dritten Treffer, als Norman Hauner gegen SCR-Keeper Markus Keller nachsetzte und diesem den Puck durch die Schoner stocherte. Auch das vierte Rosenheimer Tor ging auf das Konto von Hauner, der Keller - der genau wie seine Kollegen in manch anderen Situationen hier nicht gut aussah - mit einem Schuss von weit außen überwand (37.).


Video: Die Pressekonferenz

Beim fünften Gästetreffer durch Matt Caruana 14 Sekunden nach Wiederbeginn hatten die meisten Fans ihre Plätze noch gar nicht wieder eingenommen. Viele der Garmischer Anhänger wären da wohl am liebsten schon nach Hause gegangen, fühlten sie sich doch an den grausamen Auftritt ihrer Mannschaft beim ersten Rosenheimer Gastspiel (7:0 für die Starbulls) Anfang November erinnert. Doch ganz so weit kam es nicht, denn die Starbulls machten es gnädig. Lediglich Max Renner schenkte Keller noch einen ein, als er die Scheibe aus zentraler Position unter den Querbalken bugsierte.

"Die Unterzahlsituation zu Beginn haben wir gut überstanden. Anschließend haben wir diesmal zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Das ist bei uns ja nicht immer so", analysierte Steer, während sein Kollege Toni Krinner, der erst vor kurzem Axel Kammerer beerbt hatte, über das "Rumpel-Hockey" seiner Mannschaft richtiggehend entsetzt war: "Für das, was wir im zweiten und dritten Drittel abgeliefert haben, gibt es keine Entschuldigung!"

Die Rosenheimer können mit diesem Sieg jetzt mit viel Selbstvertrauen ins Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen gehen und mit einem Sieg ihre Play Off-Position deutlich festigen. Zu dieser Partie (Sonntag, 18 Uhr, Kathrein-Stadion) bieten die Starbulls übrigens erstmals einen Familientag mit reduzierten Preisen

Das Spiel in der Statistik:

SC Riessersee - Starbulls Rosenheim 0:6 (0:1, 0:3, 0:2)

Tore: 0:1 (8.) Andrej Strahkov (Stephan Gottwald, Michael Rohner), 0:2 (29.) Stephan Gottwald (Michael Baindl), 0:3 (32.) Norman Hauner (Ryan del Monte, Dominic Auger), 0:4 (37.) Norman Hauner (Ryan del Monte, Dominic Auger), 0:5 (41.) Matt Caruana (Greg Squires, Dominic Auger), 0:6 (56.) Max Renner (Michael Fröhlich, Michael Baindl).

Schiedsrichter: Cori Müns (Grafing).

Strafen: Riessersee 8 - Rosenheim 8.

Zuschauer: 1.468.

Martin Weidner

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare