DEL und DEL2 bereits wegen Coronavirus abgebrochen

Saison der Starbulls beendet - Oberligasaison wird abgebrochen

+
Für Josh Mitchell (l., am Puck), Dominik Daxlberger (r.), sowie den Rest der Starbulls Rosenheim längte die aktuelle Saison schon vor den Playoffs beendet sein.

Rosenheim - Die Saison der Starbulls scheint nun beendet zu sein, das berichtet die Mitteldeutsche Zeitung. Nachdem aufgrund des Coronavirus schon die DEL und die DEL2 abgebrochen wurden, zieht die Oberliga nun wohl nach. Ein offizielles Statement soll am Mittwoch folgen.

UPDATE - Mittwoch, 15.57 Uhr: Saison für Starbulls beendet

Nach der Playoff-Absage in der DEL und der DEL2 ist nun auch eine entsprechende Absage in der Oberliga fix. Dies vermeldeten inzwischen zahlreiche Vereine auf ihren sozialen Plattformen. Eine offizielle Bestätigung vonseiten des DEB steht noch aus, berichtet eishockeynews.de. 


Die Partie zwischen Duisburg und Rostock am Dienstagabend war somit die letzte der Oberliga-Spielzeit 2019/20. Da es aus der DEL2 keinen sportlichen Absteiger gibt, wird es aus den Oberligen entsprechend auch keinen Aufsteiger geben.

Wie es in Bezug auf den Auf- und Abstieg aus den Oberligen (vor allem zwischen der Oberliga Süd und der Bayernliga) aussieht, ist gegenwärtig noch offen.


Auch der vermeintliche Playoffachtelfinalgegner der Starbulls die Hannover Indians vermeldeten auf ihrer Homepage: "Nach der gestrigen kompletten Absage der DEL und der DEL2 Playoffs erwarten die Hannover Indians im Lauf des späten nachmittags eine Erklärung des Deutschen Eishockey Bundes, dass der Spielbetrieb der beiden Oberligen Nord und Süd ebenfalls eingestellt ist. Davon ist sicher auszugehen. 

Aufgrund der umfangreichen Arbeit des DEB und den zu beachtenden Auswirkungen dieser Entscheidung auf den Spielbetrieb in den Nachwuchsligen, sowie der Frauen Bundesliga verzögert sich diese endgültige Stellungnahme mit der definitiven Aussage des eingestellten Oberliga Spielbetriebs seitens des DEB auf den heutigen Nachmittag. Die Einstellung des Spielbetriebs erfolgt aufgrund der staatlichen Anordnung und Empfehlungen zu den aktuellen Corona Verdachtsfällen in ganz Deutschland."

Update, 19.10 Uhr: Oberliga-Playoffs wohl abgesagt - Offizielle Stellungnahme am Mittwoch

Coronavirus in der Region: Alle aktuellen Entwicklungen

Die Playoffs der Oberliga sind nun wohl auch abgesagt, das berichtet die Mitteldeutsche Zeitung, welche den Saale Bulls aus Halle nahesteht. Ein offizielles Statement der Liga ist mittlerweile für Mittwoch, 11. März, angekündigt. Das teilte DEB-Vizepräsident Marc Hindelang auf Anfrage von Eishockeynews.de mit. Das Team aus Halle hätte am Freitag sein erstes Spiel bei den Memmingen Indians bestritten.

Update, 18.55 Uhr: Für Dienstagabend geplante Oberligapartie soll stattfinden

Ein kleiner Funken Hoffnung bleibt den Fans der Oberligisten noch: Wie Eishockeynews.de berichtet, soll die Pre-Playoff-Partie der Oberliga zwischen den Füchsen Duisburg und den Rostock Piranhas stattfinden - vor höchstens 999 Zuschauern. Der Sieger dieses Spiels ist sportlich für das Achtelfinale qualifiziert und trifft dort auf die Eisbären Regensburg. Das Spiel soll um 19.30 Uhr beginnen, es könnte die letzte Partie der laufenden Saison sein.

Erstmeldung, 18.40 Uhr: Droht der Abbruch der Oberligaplayoffs?

Am frühen Dienstagabend gab die Deutsche Eishockeyliga bekannt, dass die Saison in DEL und DEL2 vorzeitig beendet sei. Es gibt daher 2020 keinen deutschen Meister, sowie keinenMeister in der zweiten Liga. Dazu steigt keine Mannschaft in die Oberliga ab.

Saisonende für die Starbulls? Noch keine Information der Liga

Für die Starbulls Rosenheim, die sich für die Playoffs in der Oberliga qualifiziert haben, rückt damit das vorzeitige Saisonende immer näher, Insider und Experten warten eigentlich nur noch auf die offizielle Meldung des Verbands. Wie der Achtelfinalgegner der Rosenheimer, die Hannover Indians, am Dienstagnachmittag mitteilte, hat der Verein derzeit den Trainingsbetrieb komplett eingestellt, Grund dafür sei die Krankheit von drei Spielern. "Auch wenn eine Infektion mit dem Corona-Virus eher unwarscheinlich erscheint, möchte man keinerlei Risiko eingehen", heißt es auf der Seite der Niedersachsen.

Eine offizielle Stellungnahme des deutschen Eishockeybundes liegt zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vor, aktuell finden die Playoffs noch, wie geplant, statt. Beim SC Riessersee finden die Spiele aber - wenn überhaupt - vor leeren Rängen statt, das berichtet der Merkur.

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare