DEL2-Halbfinale

Starbulls schießen sich zurück ins Rennen

+

Rosenheim - Geklingelt hat es im Kasten der Steelers: Mit gleich sechs zu zwei Treffern gegen Bietigheim bleiben die Starbulls weiter im Halbfinal-Rennen.

Hier können Sie die Partie im Live-Ticker nachlesen!

Starbulls - Grün-Weiß-Hymne

Vorbericht

Nach der dritten Niederlage in Folge stehen die Starbulls nun mit dem Rücken zur Wand. Bietigheim benötigt nur noch einen Sieg um erneut das Finale zu erreichen. Die Starbulls steht somit heute Abend ab 18 Uhr ihr erstes "do or die"- Spiel in dieser Serie ins Haus. Nach der erneuten Niederlage in Bietigheim ist klar: Die Starbulls sind zum Siegen verdammt! 

Starbulls waren nicht chancenlos

Dabei war der letzte Auftritt in der Ege-Trans-Arena ein Spiegelbild des ersten Spiels in Bietigheim gewesen. Nach einem starken ersten Drittel der Oberbayern folgten eine Anhäufung von Fehlern, Undiszipliniertheiten und eiskalte Gastgeber, die diese Fehler für sich auszunutzen wussten und einmal mehr vor allem im Überzahlspiel glänzten. 

Die Steelers haben es in den letzten drei Begegnungen geschafft ihre Qualität auf den Punkt genau abrufen zu können und trotzdem waren die Starbulls nicht chancenlos gewesen. Was muss also jetzt passieren? Wie es geht, haben die Innstädter in der ersten Begegnung gezeigt. Schnelles Laufspiel mit vier Reihen, hart auf den Körper spielen, eine gute Torhüterleistung, wenige Strafzeiten kassieren und vor allem die eigenen Chancen besser ausnutzen. Nur so hat man gegen diesen bärenstarken Gegner eine Chance. 

Kein Hadern und Zaudern

Dies ist natürlich alles leichter gesagt als getan, denn immerhin spielt man gegen den amtierenden Meister, der auch zu Saisonbeginn erneut als einer der großen Favoriten auf den Titel gehandelt wurde. Sieht man sich die Qualität im Kader der Schwaben an, so war diese Prognose mit Sicherheit nicht zufällig gestellt worden. Auf der anderen Seite rufen die Starbulls momentan auch nicht alles ab was sie können. Auf diesem Niveau werden aber nun mal Fehler eiskalt bestraft. 

Es ist mehr als nur auffällig, dass Rosenheim, um zum Torerfolg zu kommen, einen wesentlich höheren Aufwand betreiben muss als die Mannschaft von Kevin Gaudet, die ihre Chancen mit höchster Effizienz auszunützen pflegt. Jetzt hilft kein Hadern oder Zaudern mehr, sondern der nächste Sieg muss her, denn noch ist die Serie nicht beendet. 

Mit Mut voran

Was ein möglicher Erfolg heute Abend noch einmal für Kräfte freizusetzen im Stande wäre, ist nur allzu bekannt. Dies ist eines der Alleinstellungsmerkmale dieser schnellsten Mannschaftssportart der Welt, die ihre Entscheidungen im Playoff- Modus auszutragen pflegt. Nur hier kommt es zu diesen außergewöhnlichen, psychologischen Situationen, wie man sie aus keiner anderen Sportart kennt. 

Nur Mut Starbulls, wir haben ab jetzt nichts mehr zu verlieren, sondern nur noch zu gewinnen. Es ist nach wie vor möglich. Fangen wir heute damit an! 

Pressebericht Starbulls Rosenheim e.V. (O.L.)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser