Kein Wunder gegen die Steelers

DEL2-Halbfinale: Saisonende für die Starbulls

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Nach dem Erfolg am Sonntag reisten die Grün-Weißen mit viel Selbstvertrauen ins Wellental. Doch die Rosenheimer mussten sich den Steelers mit 0:2 geschlagen geben.

Hier können Sie das gesamte Spiel im Live-Ticker nachlesen!

UPDATE 16.30 Uhr:

Wie soeben Starbulls-Vorstand Richard Diebald gegenüber rosenheim24.de mitteilte, ist David Wrigley von den Bietigheim Steelers nachträglich für sein unsportliches Foul im Spiel am Sonntag gesperrt worden. Laut Diebald habe der Disziplinarausschuss der DEL den Videobeweis zugelassen und gegenüber Wrigley eine nachträgliche Matchstrafe über sechs Spiele verhängt. Der kanadische Angreifer wird demnach heute  - und die kommenden fünf Spiele - nicht auflaufen!

Der Vorbericht:

Am Dienstag um 20 Uhr gilt es für die Starbulls Rosenheim. Der Ausgleich in der Playoff-Halbfinal-Serie gegen die Bietigheim Steelers muss her. Nach dem eindrucksvollen 6:2-Comeback am Sonntag haben Rosenheims Eishockeyspieler Blut geleckt und wollen nun die Serie endgültig wieder zu ihren Gunsten drehen.

"Hurra, wir leben noch!" - Diese vier Wörter bringen die vorhandene Grundstimmung bei den Starbulls momentan ziemlich genau auf den Punkt. Mit der Leistung in Spiel fünf haben die Innstädter nicht nur ein kräftiges Lebenszeichen gesendet, sondern sich die Chance auf den Ausgleich redlich verdient. Auch wenn in den Playoffs am Ende nur Sieg oder Niederlage zählen, so war das Zustandekommen dieses klaren Ergebnis auf jeden Fall bemerkenswert. Die Bullen dominierten ihren Gegner über das ganze Spiel hinweg, spielten schnell und druckvoll und kamen somit zwangsläufig zu ihren Chancen, die dann auch mit einer guten Effizienz verwertet wurden.

Kapitän Gottwald fehlt gesperrt

Eben diese Erkenntnis gilt es jetzt ins "Ländle" mitzunehmen. Verzichten muss Trainer Franz Steer dabei auf seinen Kapitän Stephan Gottwald, der wegen seiner zweiten Disziplinarstrafe in den Playoffs für ein Spiel gesperrt ist und frühestens am Freitag wieder eingesetzt werden kann. Aber auch ohne ihn sind die Grün- Weißen wild entschlossen, die entstandene Chance zu nutzen und den heimischen Fans den Showdown am kommenden Freitag zu bescheren.

"Wir wissen genau was zu tun ist, wir kennen die Stärken und Schwächen des Gegners und wir sind bereit", so Steer im Vorfeld dieser entscheidenden Auseinandersetzung. Die Starbulls stellen sich auf einen heißen Tanz auf dem Vulkan ein und werden alles aus sich herausholen. Die Mannschaft wirkt optimistisch, hoch konzentriert und fokussiert auf die Verwirklichung ihrer Ziele.

Für alle Fans, die am Dienstag nicht nach Bietigheim reisen können, bietet Radio Charivari wieder die gewohnte Live Übertragung und rosenheim24.de berichtet wie immer per Live Ticker!

Pressemeldung Starbulls Rosenheim/mw

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Starbulls Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser