Eishockey-Länderspiel in Rosenheim

1:3 gegen Schweden - "Heimtor" von Hager in der Schlussminute! 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Rosenheim - Letztlich reichte es für die deutsche Mannschaft in der WM-Vorbereitung nur für einen Treffer in der Schlussminute durch den in Rosenheim ausgebildeten Patrick Hager.

Es war ein echter Härtetest gegen den neunfachen Weltmeister Schweden rund drei Wochen vor der WM, der am Sonntag in Landshut seine Fortsetzung findet. Runde 1 ging klar an die Skandinavier. 

Es war die dritte Niederlage im dritten Testspiel für das Team von Bundestrainer Marco Sturm. Zuvor verloren die Deutschen zweimal gegen die Tschechen (2:7 und 1:2).  

Hager trifft Sekunden vor dem Ende

Nach einem torlosen 1. Drittel setzten sich die Schweden verdient mit 3:1 durch (0:0, 0:2, 1:1). 

Immerhin gab es ein "Heimtor": Ex-Starbulls-Spieler Patrick Hager, der nun bei den Kölner Haien aufläuft, machte 34 Sekunden vor dem Ende den Ehrentreffer. Der Stürmer spielte für die Grün-Weißen in der deutschen Nachwuchsliga und in der Saison 2005/06 auch in der Oberliga. Neben Hager stand auch ein weiterer ehemaliger Rosenheimer im Kader: Verteidiger Sinan Akdag.

Klasse Stimmung in Rosenheim: Eisstadion ausverkauft

Auch wenn das Ergebnis letztlich nicht passte - die Stimmung im ausverkauften Emilo-Stadion war hervorragend. Das Spiel am Sonntag wird wieder von Sport 1 live übertragen (ab 16.45 Uhr).

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Eishockey

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser