Starbulls: "Den Sack nicht zugemacht"

Rosenheim (OVB) - Sieglos geblieben sind die Starbulls Rosenheim an diesem Wochenende. Der 1:3-Heimniederlage vom Freitag gegen Dortmund folgte gestern Abend eine 3:4-Niederlage nach Verlängerung beim EHC Klostersee.

Zumindest gab es im Derby einen Punkt für die Starbulls. Dabei hatten die Rosenheimer eigentlich zu Beginn die Weichen auf Sieg gestellt: In der dritte Minute erzielte Ron Newhook die Führung, in der vierten Minute erhöhte Mitch Stephens auf 2:0 für die Starbulls. „Danach haben wir es versäumt den Sack zuzumachen“, meinte Rosenheims Trainer Franz Steer nach der Begegnung. Als großes Manko führte er dabei einmal mehr die mangelhafte Chancenverwertung seines Teams an. Da könnte ja ab dem nächsten Spiel – am 28. Dezember gegen Tabellenführer Herne – der Rückkehrer Dylan Stanley Abhilfe schaffen.


Insgesamt lieferten beide Teams ein munteres Match ab: „Das war ein offenes Spiel von beiden Seiten. Trotz eisigster Temperaturen haben beide Mannschaft ein schönes Eishockeyspiel gezeigt“, meinte Steer. Gegen Ende der regulären Spielzeit musste er um den einen Zähler zittern, denn Klostersee machte viel Druck und die Starbulls überstanden mit Mühe eine Strafzeit von Stephan Gottwald. Die Entscheidung musste schließlich in der Verlängerung fallen. Und hier hatten die Starbulls, die auf Marcus Marsall, Martin Reichel und Christian Schönmoser (für ihn verteidigte Maxi Renner) verzichten mussten, die erste gute Gelegenheit: Michael Höck vergab aber. „Hätte er getroffen, dann hätten wir gewonnen – so hat Klostersee seine Chance genutzt“, sagte Steer. Nach einem Scheibenverlust der Rosenheimer markierte Bernd Rische das Siegtor für Klostersee. 130 Sekunden waren da in der Verlängerung gespielt. Statistik: EHC Klostersee – Starbulls Rosenheim 4:3 n.V. (2:2, 1:1, 0:0, 1:0). Tore: 0:1 (3.) Newhook, 0:2 (4.) Stephens/Reader, Newhook, 1:2 (10.) Florian Saller/Acker, Wälde, 2:2 (11.) Schumacher/Scharpf, 3:2 (29.) Mudryk/Cox, 3:3 (33.) Newhook/Stephens, Hilger, 4:3 (63.) Rische/Cox; Strafminuten: Klostersee 14, Rosenheim 10; Zuschauer: 1024.

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © re

Kommentare