Eishockey-Landesliga: EHC Bad Aibling steht im Abstiegskampf unter Druck

Zwei Heimsiege sind Pflicht

Tore von Torjäger Dominik Bruhnke brauchen die Aibdogs, um ihre beiden Heimspiele zu gewinnen.
+
Tore von Torjäger Dominik Bruhnke brauchen die Aibdogs, um ihre beiden Heimspiele zu gewinnen.

Bad Aibling - Für den Eishockey-Landesligisten EHC Bad Aibling endet mit zwei Heimspielen die diesjährige Saison, die mit dem Abstieg enden könnte.

Grundlage für den möglichen Klassenverbleib sind auf jeden Fall zwei Siege in den Partien heute, Freitag, 19.30 Uhr, gegen den EC Bad Tölz 1b und dann am Sonntag (18.45 Uhr) gegen den SC Forst. Zur Ausgangslage der Aibdogs: Laut Statuten steigen aus der Landesliga Süd/West die beiden Letztplatzierten ab, wobei da die Auf- und Abstiegsregelungen der oberen Klassen miteinfließen und es durchaus nur einen Absteiger geben kann. Die Aibdogs müssen zudem auf eine Niederlage des Drittletzten ESC Geretsried beim ESC Holzkirchen hoffen, um sicher die Klasse halten zu können.


Mit den "Tölzer Buam" hat die Truppe von EHC-Trainer Manuel Kofler heute noch eine Rechnung offen, denn das Hinspiel in Bad Tölz wurde klar mit 1:7 verloren. Doch mit einer ähnlichen starken Leistung wie zuletzt sollte es den Aibdogs gelingen, die Punkte in der Kurstadt zu behalten. Bei Tölz ist allerdings der Einsatz von Spielern der DNL oder sogar der Oberliga möglich.

Knapp 48 Stunden später geht es im letzten Saisonspiel gegen den SC Forst. Im Hinspiel trennte man sich 4:4, momentan rangieren die Sonntag-Gäste auf dem 6. Tabellenplatz. Der EHC-Trainer fordert von seinem Team bedingungslosen Einsatz. Zuletzt lief es ja bei den Aibdogs ja erheblich besser, die Stürmer haben ihr Visier scheinbar wieder richtig eingestellt und das Team hat zu alter Heimstärke gefunden. Vor allem Dominik Bruhnke trifft wieder: Er erzielte in den letzten beiden Spielen fünf Tore. Kofler kann allerdings nicht aus dem Vollen schöpfen - mit Matthias Ahrens und Matthias Carbin fallen zwei Akteure aus.

kho/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare