Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ESV verlor in der Rückrunde kein Spiel

Relegation zur Landesliga: Selbstbewusste Freilassinger empfangen SB Rosenheim

Zweikampf zwischen zwei Kapitänen, damalige SBR-Capo Franz Eyrainer gegen jetzigen Spielertrainer der Freilassinger Albert Deiter (Archivbild Saison 16/17)
.
+
Zweikampf zwischen zwei Kapitänen, damalige SBR-Capo Franz Eyrainer gegen jetzigen Spielertrainer der Freilassinger Albert Deiter (Archivbild Saison 16/17) .

Am kommenden Donnerstag (26. Mai), um 16 Uhr, starten die Freilassinger Kicker in die erste Runde der Landesligarelegation. Zu Gast im Max-Aicher-Stadion ist der Tabellensechzehnte der Landesliga Südost, der SB DJK Rosenheim.

Freilassing – Die Mannschaft von Trainer Harry Mandl hatte es nach einer sehr schwachen Saison mit nur neun Siegen und sechs Unentschieden gerade noch in die Relegation geschafft. Im Gegensatz dazu spielten die Freilassinger vor allem in der Rückrunde furios auf.

Der ESV Freilassing verlor in der Rückrunde kein Spiel

In der Rückrunde wurde kein einziges Spiel verloren, insgesamt standen 22 Siege zu Buche, davon 16 in Folge. Die ESV-Defensive kann sich ebenfalls sehen lassen, so kassierte man in 28 Spielen nur 27 Gegentore – nur der Meister aus Forstinning hatte einen besseren Wert.

Mit 68 Treffern stellen die Eisenbahner auch die drittbeste Offensive in der abgelaufenen Saison, mit 18 Treffern landete dabei Spielertrainer Albert Deiter auf dem zweiten Rang in der Torjägerliste, gefolgt von Marco Schmitzberger auf Platz vier mit 16 Einschlägen.

Sportbund Rosenheim hat Erfahrungen mit der Relegation

Man könnte sagen, die Freilassinger haben einen Lauf und gehen dementsprechend selbstbewusst in die Relegation gegen Rosenheim. Die Gäste sollten allerdings nicht unterschätzt werden. Die DJK ist eine erfahrene Mannschaft und gehört nach dem Abstieg aus der Bayernliga seit der Saison 15/16 der Landesliga an.

Erfahrung in der Relegation haben die Rosenheimer ebenfalls, in den letzten fünf Jahren ist es die dritte Relegation für die Mandl-Truppe. Mit Omer Jahic (neun Treffer) und Janik Vieregg (14 Treffer) hat der SBR auch gute und treffsichere Angreifer.

Es werden auf jedem Fall zwei spannende Begegnungen: Schaffen es die Rosenheimer, die dritte Relegation zu überstehen oder machen es die Freilassinger in ihrem Umbruchsjahr möglich - womit keiner gerechnet hat - und kehren wieder in die Landesliga zurück?

PM ESV Freilassing

Kommentare